Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Kritik 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 416
Beitrag 
Ich denke, diese ganze Diskussion insbesondere zwischen Konstantin und Lilian steht für etwas. Ich finde es in Ordnung, bei beiden die Gedanken fließen zu lassen, auch wenn es von außen her vielleicht etwas unangenehm empfunden wird.
Lilians Beiträge - sie hat mir auch viele PNs und einige Emails geschickt - zeigen, wie Lilian für den Traum von Anastasia brennt und wie sie es nicht versteht, dass in diesem Forum nur so eine Hand voll Leute mitbrennen. Wahrscheinlich sind es mehr. Das erinnert mich doch glatt an die biblische Geschichte von Jesus bei Maria und Martha. Während Martha alle Hände voll zu tun hat, diesen Gast bestens zu versorgen, sitzt Maria einfach nur da und hört zu. Martha schimpft deshalb mit ihr. Jesus sagt dazu: Maria hat das Gute gewählt. Was oft verdrängt wird: Er hat Martha nie schlecht gemacht. Denn beide haben für sich das Richtige gewählt.

Ich denke, so ist es hier im Forum auch. Es gibt ein paar Marthas, die alles vorantreiben wollen. Und ich denke, Lilian ist so ein Martha-Typ.
Und dann gibt es viele Maria-Typen, die vielleicht hier noch nie einen Beitrag geschrieben haben, die aber leise brennend alles Wertvolle hier aufsaugen.

Ich finde es legitim, wenn Lilian hier ihren Frust darüber schreibt, dass sie sich vorkommt, als ob sie fast die Einzige ist, die hier noch Leben im Forum hält.
Legitim als freie Meinungsäußerung, nicht aber sachlich. Da fällt mir als erstes Viktor ein, der schon lange für eine Siedlungsgründung brennt. Und viele anderen, die im Stillen an Anastasias Traum arbeiten, ohne darüber hier zu schreiben.

Konstantins Reaktion fand ich sachlich, etwas überraschend betroffen aber trotzdem sachlich. Sie steht dafür, dass auch ein Admin mal dünnhäutig, vielleicht auch angepieckst sein kann, ich mag das nicht beurteilen, aber das war mein allererster Eindruck. Auch ein Admin ist nur ein Mensch und kann und darf mal Schwäche zeigen.

Das sind alles nur Eindrücke von mir. Ich mag die beiden nicht beurteilen.

Da ich beide erlebt habe und weiß, dass beide für die Idee des Familienlandsitzes brennen, denke ich, dass es gut ist, wenn wir ihre Gedanken weiter fließen lassen und die Turbulenzen dabei ertragen. Ich bin mir sehr sicher, dass es ein gutes Ergebnis werden kann, für beide.

_________________
www.sonnengaertnerei.de


15.12.2009, 19:55
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2005, 12:31
Beiträge: 310
Wohnort: Bauhaus
Beitrag 
Ich spüre eine sehr schwere Last auf mir alle hier im Forum geschriebenen Beiträge presserechtlich verantworten zu müssen.
Dazu muß ich praktisch täglich ins Forum und ALLE Beiträge lesen und sofort entscheiden ob ich für sie meine Hand ins Feuer legen würde.
Denn daß muß ich gegebenfalls weil der Admin eines Forum rechtlich für alles was geschrieben wird gerade steht.

Ich fühle, daß diese Rechtslage völlig absurd ist und meiner Ansicht nach dem gesunden Menschenverstand widerspricht. Aber es ist ganz einfach: Wer soll es denn sonst sein? Es gibt sehr viele Schreiber die nur ihr Psoudonym bekanntgeben, keine echter Name, keine Adresse, keine emailadresse... Irgendwer trägt jedoch die Verantwortung beispielsweise bei Beleidigungen. Es gibt da eine klare Rechtslage: Der Admin steht für alles gerade.

Dieser Job ist kein Zuckerlecken. Es nennt sich "ehrenamtlich".
Doch wo bleibt die Ehre? Angeschissen werde ich während ich diese schwere Last trage. Da bin ich echt dünnhäutig.

Ich mache eine simple Unterscheidung: Wer mit seinem realen Namen sowie mit Webadresse mit Impressum (zB bei Kräutergnom) hier im Forum Beiträge schreibt, der kann praktisch schreiben was er will. Denn wenn ich eine Klage bekommen sollte, kann ich die Verantwortung leicht weiterreichen.
Wer jedoch unter einen Pseudonym schreibt ohne klare Adresse, der unterliegt scharfer Beobachtung und gegebenfalls deutlicher Zurechtweisung.

Es ist unmöglich eine gute Gesprächskultur im öffentlichen Forum zu halten wenn anonyme Teilnehmer einfach so drauf los schreiben was das Zeug hält und keiner darüber wacht.

Ich sehe jedoch eine Lösung die mir die schwere Last abnimmt:

Wenn nur der Bereich "Anastasia Treffen" öffentlich sichtbar ist und alle anderen Bereiche nur und ausschließlich nach dem Login für angemeldete User sichtbar wird, dann lebe ich viel entspannter.
Die Terminankündigungen sind normal nie anstößig.
Und alle anderen Gedanken, Gespräche, sind nicht mehr öffentlich.

Es kostet nichts sich zu registrieren. Sobald man dies gemacht hat, genießt man vollen Einblick und kann mitschreiben.

So bleibt die Möglichkeit erhalten anonym zu bleiben und ich als Admin habe keinen Stress mehr.

Es kann dazu führen, daß mehr Menschen sich anmelden, damit sie mitlesen können.

Das Ganze hat nichts mit Geheimnistuerei zu tun. Viele InternetCommunities machen es so. Es ist eine ganz einfache rechtliche Angelegenheit um sich vor Angriffen zu schützen.


Ein bildhafter Vergleich mit einem Landsitz:

Am Eingangstor steht ein Schild mit Terminankündigungen.
(öffentlicher Forumsteil)
Man sieht über die dichten Hecken nicht in den Garten.
(kein öffentlicher Einblick)
Sobald man sich angemeldet hat wird das Tor geöffnet und man kann in den Garten gehen und die Anordnung der Pflanzen lesen und beim gemeinsamen Gärtnern mithelfen.
(Schreibrechte nach Anmeldung und Login)

Was haltet ihr von der Idee?

Konstantin


15.12.2009, 20:48
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 416
Beitrag 
Ich finde diese Idee auch gut. Auch wenn es in geschlossenen Foren oft noch härter zu geht, man ist ja unter sich und traut sich mehr zu sagen.

_________________
www.sonnengaertnerei.de


16.12.2009, 00:47
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2003, 20:53
Beiträge: 97
Beitrag 
Konstantin hat geschrieben:

Wenn nur der Bereich "Anastasia Treffen" öffentlich sichtbar ist und alle anderen Bereiche nur und ausschließlich nach dem Login für angemeldete User sichtbar wird, dann lebe ich viel entspannter.
Die Terminankündigungen sind normal nie anstößig.
Und alle anderen Gedanken, Gespräche, sind nicht mehr öffentlich.

Was haltet ihr von der Idee? Konstantin


Ich bin ganz dagegen!!!
Schreiben sowie so könnten Leute nur wenn die Angemeldet sind, aber Lesen? Wenn wir versuchen und zu verstecken von anderen Leute, dann sind wir kurz vor eine Sekte, wir müssen umgekehrt zu Leute gehen und alles erzählen, aber im keine fall umgekehrt.
Und wer hat gesagt das Leben mit Anastasia Ideen wird Leicht?


16.12.2009, 13:38
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2005, 12:31
Beiträge: 310
Wohnort: Bauhaus
Beitrag 
Hallo Vladimir,

ich wünsche mir, daß viele Menschen im Anastasia Forum schreiben und lesen. Wenn jedoch beispielsweise 100 Beiträge pro Tag geschrieben werden, wer soll diese Texte alle umgehend lesen und die presserechtliche Verantwortung dafür übernehmen??? Ich schaff das nicht.

Es hat ganz und gar nichts mit einer Sekte zu tun, daß man sich anmelden müßte um Lesen zu dürfen.

Solange die Anmeldung nichts kostet kann jeder ohne Kosten kommen und gehen.

Vladimir, Du kommst aus Russland, dort ist die Mentalität anders und die Rechtslage vermutlich auch. Hierzulande haben wir eine besondere Mentalität und eine in weiten Teilen absurde Rechtslage.

Mache bitte einen Vorschlag, wie wir es machen können.

Derzeit bete ich regelrecht dafür, daß möglichst wenig Beiträge geschrieben werden weil ich nur selten an den Computer komme und ich alles lesen und bewerten MUSS!!

Aber dabei verlangsame ich den Gedankenaustausch des Forums.
Das ist auch vermutlich die Kritik, die Lilian meinte.

Ich weiß, daß ich die Schreibfreudigkeit des Forums bremse. Aber warum?
Wegen meinem Verantwortungsbewußtsein.

Natürlich könnte ich den Job hinschmeißen. Und dann? Wer soll denn alles Lesen und kontrollieren bezüglich der Rechtslage? Du etwa?

Oder soll ein Traumtänzer den Job des Admins übernehmen und nichts tun? Er würde von Teilnehmern wohl weniger Ärger kriegen als ich.
Doch was ist wenn dann irgend ein Idiot sich auskotzt mit SEX UND FUCK UND SONST NOCH WAS??? Wir hatten das schon und ich mußte und habe eingegriffen.

Wir könnten auch von jedem Teilnehmer verlangen, daß er dem Admin eine Ausweiskopie mit gerichtlich ladungsfähiger Wohnadresse zusendet damit man im Fall einer Klage den Urheber des Textes auch in die Verantwortung nehmen kann. Das klingt nicht absurd, daß ist zB beim Imkerforum so üblich.

Aber dieser Weg würde mir auch nicht gefallen.
Man könnte es auch so machen, daß jeder Text nach dem Schreiben zuerst einem Moderator zugesendet wird der dann entscheidet ob dieser Text veröffentlicht wird oder nicht. Was wäre das für ein riesen Aufwand!

Kannst Du verstehen welche Verantwortung auf mir lastet?

Weißt Du wieviele Stunden, Tage, Wochen, Monate ich hier im Forum Zeit verbracht habe und was bekomme ich dafür? "Ehre".
Na prima.

Ich will kein Geld für den Job. Ich will, daß meine Lage gesehen wird und wir gemeinsam einen Weg finden, so daß auch ich mich über viele Beiträge im Forum freuen kann.

Viele Grüße
Konstantin


16.12.2009, 14:47
Profil Website besuchen

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 466
Wohnort: Thannhausen
Beitrag 
Ich halte auch Konstantins Idee für gut. Ich denke, es gibt keinen hier im Forum, der den Kopf hinhalten will für Dinge, die hier öffentlich geschrieben werden, wenn er nicht alles geprüft hat.

Wer hindert denn die Menschen sich hier anzumelden um mitlesen zu können? Wir sollten nicht so viel Angst vor Sektengerede usw. haben. Jeder, der ein bisschen denken kann, lacht über diese Dinge. Ich möchte jedenfalls das nicht machen, was Konstantin macht und dass er dabei auch mal übers Ziel schießen kann, ist nur allzu verständlich. Er ist der Prellbock hier.

Liebe Grüße
Christa

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


16.12.2009, 17:33
Profil Website besuchen

Registriert: 26.05.2004, 19:33
Beiträge: 8
Beitrag 
Die Forenhaftung hat sich in den letzten Jahren geändert, wie man hier nachlesen kann:
http://de.wikipedia.org/wiki/Forenhaftung

Das heißt also jetzt konkret: Der Forenbetreiber ist NICHT verpflichtet alle Beiträge zu lesen, ABER er ist verpflichtet bei einem Hinweis, dass da was nicht rechtens ist, in angemessener Zeit zu reagieren.

Das sollte die Last um einiges reduzieren. Desweiteren ist es natürlich sinnvoll wenn es mehr als einen Admin gibt und dazu evtl. je nach Foren-Nutzer-Anzahl auch "Moderatoren". Damit sollte immer relativ einfach gewährleistet sein, dass man zeitnah reagieren kann.


16.12.2009, 21:06
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2006, 17:44
Beiträge: 134
Beitrag 
Daniel hat geschrieben:
Das heißt also jetzt konkret: Der Forenbetreiber ist NICHT verpflichtet alle Beiträge zu lesen, ABER er ist verpflichtet bei einem Hinweis, dass da was nicht rechtens ist, in angemessener Zeit zu reagieren.


Danke für Deinen Hinweis!

Ich halte es auch für ziemlich übertrieben, dass nur angemeldete die Beiträge im Forum lesen können. Ich denke, dass die Lage in Deutschland nicht so schlimm ist, dass wir unseren Gedankenaustausch verstecken müssen. Klar, dass man keine Beleidigungen zulassen darf, aber bis jetzt sind wir doch ganz gut klargekommen. Den Beitrag von Lilian war nach meiner Meinung noch im Grenzbereich, darum habe ich es stehen lassen.
Man muß auch Kritik nicht immer als Angriff sehen, sondern auch als Anregung um einiges zu verbessern.
Ich denke, dass Konstantin sich selber manchmal es zu schwer macht, indem er einige Beiträge zu sehr zum Herzen nimmt und auf einige Dinge überreagiert. Daher wünsche ich ihm etwas mehr Gelassenheit und Fächigkeit die Sache aus anderem Blickwinkel zu betrachten.

_________________
Unterlassene Handlungen ziehen oft einen katastrophalen Mangel an Folgen nach sich.


16.12.2009, 21:45
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2003, 20:53
Beiträge: 97
Beitrag 
Konstantin hat geschrieben:
Hallo Vladimir,

ich wünsche mir, daß viele Menschen im Anastasia Forum schreiben und lesen. Wenn jedoch beispielsweise 100 Beiträge pro Tag geschrieben werden, wer soll diese Texte alle umgehend lesen und die presserechtliche Verantwortung dafür übernehmen??? Ich schaff das nicht.


Lieber Konstantin,
du weißt doch das ich SEHR diene Arbeit schätze, weil du hast mir sehr im Forum geholfen, du brauchst auch nicht alle Texte lesen, dazu gibst es Moderatoren, wenn das nicht genug ist finden wir noch paar. Site Admin überhaupt muss nur kontrollieren das Moderatoren alles gut machen, und das im Forum keine schlechte Worte kommen, Werbung und so weiter.
Konstantin hat geschrieben:
Solange die Anmeldung nichts kostet kann jeder ohne Kosten kommen und gehen.

Kann auch nicht jeder, weil es gibt ganz ältere Leute welche NUR Lesen könnten, und Anmeldung das ist schon schwierig für die, und was mir Leute welche spontan auf unser Forum kommen, wollten lesen eventuell werden die in Zukunft auch Anastasia Leser sein, aber erst anmelden. dann lesen werden die nicht machen.

Konstantin hat geschrieben:
Derzeit bete ich regelrecht dafür, daß möglichst wenig Beiträge geschrieben werden weil ich nur selten an den Computer komme und ich alles lesen und bewerten MUSS!!


Muss du nicht weil wie oben hab ich geschrieben, das müssen Moderatoren machen.
Konstantin hat geschrieben:
Natürlich könnte ich den Job hinschmeißen. Und dann? Wer soll denn alles Lesen und kontrollieren bezüglich der Rechtslage? Du etwa?


Ich kann das in Notfall auch machen wie früher, du weißt doch das ich habe diese Forum drei Jahre von Spam gereinigt. Wenn das für dich viel Arbeit ist, du kannst einfach mir sagen, ich werde dann mehr Zeit für die Forum investieren. Oder wir könnten uns wechseln ein Monat du ein Monat ich, dann hast auch mehr Zeit.


16.12.2009, 22:57
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 416
Beitrag 
Hallo,

zuerst ein mal hier ein Dank an Daniel für die Aufklärung über die Rechtslage!

Dann habe ich folgende Frage: Wo finde ich die Regeln für dieses Forum. Bei der Anmeldung habe ich sie zwar anerkannt, aber das ist nun schon über 2 Jahre her. Es wäre gut, wenn sie jeder Nutzer jederzeit nachlesen könnte.

Unabhängig davon schlage folgende Regelung vor:

Die Aufsicht auf dieses Forum wird aufgeteilt. Jeder einzelne Nutzer ist für seine Beiträge selbst verantwortlich.
Die Moderatoren reagieren auf Verstöße gegen Gesetze und Forenregeln, z. B. indem sie den Betreffenden freundlich auf den richtigen Umgang miteinander hinweisen.
Wenn alles nichts hilft, oder Beiträge gelöscht werden müssen, dann greift der Administrator ein. Er muss nicht ständig alle Beiträge im Forum lesen, sondern reagiert auf Hinweise der Moderatoren und von anderen Usern und nach eigenem Ermessen.

Gesetzesverstöße von völlig anonymen Usern werden behandelt wie überall im Internet. Wenn Behörden auf Grund von Anzeigen tätig werden, dann wird niemals der Forenbetreiber bestraft. Dafür ist aber eine Distanzierung von den Beitragsinhalten der einzelnen User in den Forenregeln notwendig. Und diese Regeln müssen öffentlich lesbar sein.
Die Behörden können vom Betreiber nur die Löschung der rechtswidrigen Beiträge verlangen. Das Risiko für Rechtsverstöße, die wir selbst hier übersehen, ist also gering.

Entscheidend finde ich die notwendige Aufteilung der Aufsicht zwischen Administrator und Moderatoren.

_________________
www.sonnengaertnerei.de


16.12.2009, 23:47
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de