Braucht das Forum einen neuen Admin?

Hier können Sie beliebige Fragen zu den Foren-Funktionen besprechen.

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

Benutzeravatar
Konstantin
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: 04.03.2005, 12:31
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Braucht das Forum einen neuen Admin?

Beitrag von Konstantin » 29.05.2009, 09:14

Ich bitte alle Forenbenutzer diesen, etwas längeren, Beitrag zu lesen und hier zu antworten wie jeder mit meiner Arbeit als Administrator zufrieden ist. Ich halte nicht an diesem Posten fest bin jedoch bereit weiterhin diese Leistung zu geben. Bitte seid offen und ehrlich. Schreibt auch Kritik wenn sie denn da ist.

Nachdem ich die Doppelanmeldung, sowie die damit zusammenhängenden Beiträge, eines Forenbenutzers gelöscht habe, hat dieser nun von mir gefordert den Posten des Adminstrators abzugeben weil ich mich wie ein "Diktator" aufführen würde.

Ich erinnere zuerst an die Regeln, die jeder hier im Forum einzuhalten hat:
http://www.anastasia-de.eu/forum/profil ... e=register
Als Admin ist es meine Aufgabe die Einhaltung dieser Regeln zu beachten und gegebenfalls regulierend einzugreifen.

Da der betreffende Mensch die Forderung für einen anderen Admin an eine größere Gruppe versendet hat, gehe ich nun auch in die Öffentlichkeit. Ich suchte eine direkte Begegnung per email. Bereit bin ich auch für Telefonat oder persönliches Treffen. Doch da er nun meine persönliche email an unbeteiligte Menschen gesendet hat nenne ich jetzt seinen Namen: Thomas Patock.

Zur Vorgeschichte: In mindestens einem Beitrag hat Thomas einen genau benannten Bauernhof schwer beleidigt.
Hier der Link:
http://www.anastasia-de.eu/forum/viewtopic.php?t=754

Daraufhin bekam ich viele Anrufe diesen Beitrag sofort zu löschen. Ich habe ihn jedoch gering umgeschrieben und die beleidigenden Teile auf diese Weise heraus genommen. Dies hat Thomas Patock nicht gefallen. Das weitere Verhalten von Thomas führte zu meiner Entscheidung seinen Benutzer Status auf inaktiv zu setzen.

In der Folge versuchte er sich mit mehreren anderen Benutzernamen neu anzumelden um so die von mir getroffene Entscheidung zu umgehen. Daraufhin habe ich die Einstellungen so umgestellt, daß ich jede Benutzerneuanmeldung persönlich genehmigen muß. Dies war für mich sehr lästig weil ich dies nicht wollte, aber es hat geholfen diese dauernden Doppel-Neuanmeldeversuche zu stoppen.
siehe dazu: http://www.anastasia-de.eu/forum/viewtopic.php?t=809

Später habe ich diese Einschränkung wieder gelockert so daß ich Neuzugänge nicht mehr persönlich absegnen muß.

Plötzlich tauchte vor ein ein paar Tagen eine Reihe an Beiträgen von einem Thommys auf. Vom Schreibstil und vom Geburtstag waren diese Beiträge eindeutig von Thomas Patock.

Daraufhin habe ich die Doppelanmeldung, sowie die zugehörigen Beiträge, gelöscht und dieses Thema geschrieben:
http://www.anastasia-de.eu/forum/viewtopic.php?t=974

Von Vladimir Jan bekam ich einen Anruf, daß Thomas sich bei ihm beschwert hat. Ich erklärte daraufhin, daß Doppelanmeldungen in diesem Forum von mir nicht zugelassen werden und signalisierte, daß ich den alten Forenzugang von Thomas wieder auf aktiv schalten kann, sofern dieser mir einen berechtigten Anlass dazu gibt.

Obwohl in den Regeln steht, daß bei Beleidigung eine permanente Sperrung erfolgt, habe ich Offenheit gezeigt ihn trotzdem wieder in unser Forum hineinzulassen.

Daraufhin bekam ich von Thomas am 26. Mai 09 diese Email:

> Hallo Herr Kirsch,
>  
> wie mir Vladimir Jan mitteilte kann mein alter Nutzername wieder aktiviert
> werden. Mir ist es leider noch nicht gelungen mich mit meinen alten Daten
> einzutragen und bitte daher um Zusendung eines neuen Passwortes und des
> Nutzernamens per e mail.
> Auch hoffe ich das wir zusammen die Anastasia Ideen und auch die eigenen
> die dem göttlichen Plan entsprechen, also zum Wohle der Erde und des
> harmonsichen Miteinanders sind erfolgreich umsetzen.
> Einen freundlichen Gruß sendet Ihnen
> Thomas Patock

Am 27. Mai schrieb ich diese Antwort:

> Hallo Thomas,
>
> die alten Daten funktionieren nicht weil Dein Konto noch auf inaktiv
> gesetzt ist. Da würde auch ein neues Passwort nichts helfen.
>
> Weißt Du noch warum diese Entscheidung getroffen wurde?
> Hast Du was gelernt? Wird so eine Entgleisung in Zukunft unterbleiben?
> Bitte nenne mir Gründe warum ich Deinen Forenzugang wieder frei schalten
> soll. Ein neues Passwort zu beantragen und so zu tun als ob nichts
> vorgefallen war ist für mich völlig unpassend.
>
> Daß Du mich in dieser Email mit "Sie" anschreibst ist für mich im übrigen
> ein Grund mehr zu zweifeln ob es passend ist Deinen Zugang auf aktiv zu
> setzen. In Foren wird generell per "Du" geschrieben, im besonderen im
> Anastasia Forum. Also warum das "Sie" ?
>
> Auch Dein Beitrag über die Mini-Atomkraftwerke fand ich sehr unpassend.
> Ich sehe darin aktive Gewaltverherrlichung. Dies hat im Anastasia Forum
> keinen Platz. Natürlich darf jeder denken und meinen was er will. Jedoch
> gehört nicht alles ins Anastasia Forum.
>
> Also schreib mir warum ich Dir vertrauen soll, daß in Zukunft Deine Beträge
> eine Bereicherung und keine Belastung des Forums sein werden.
>
> Viele Grüße
> Konstantin

Am selben Tag anwortete Thomas Patock in einer Rund-Email:

> Hallo Konstantin,
>
> Zum Thema Forenssperrung:
> Ich kann die Gründe wie viele andere bis heute nicht nachvollziehen doch
> erinnere ich mich das ich Dir in einer privaten Mail geschrieben habe das
> ich dich an dem Platz ( Administrator ) für ungeeignet halte. Diktatoren
> haben in der Vergangenheit genug unheil angerichtet es ist nun die Zeit für
> Diplomaten
> Deine jetzige Mail bestätigt mal wieder Dein diktatorisches Auftreten das
> mal wieder !
> Nochmals für dich. Es ist nicht in Ordnung Gedichte zu zensieren oder noch
> schlimmer ohne Rücksprache mit dem Verfasser zu ändern. Das hast du gemacht
> ohne Hintergrundwissen zu haben. Das stellt eine klare Straftat dar die ich
> allerdings nicht angezeigt habe.
> Es ist nicht in Ordnung das zu tun sondern jeder sollte in einem Forum
> seine Meinung äußern, sofern es dem gesamten Leben nützt. Es kann nicht
> sein das man Tatsachen verschweigt die in der Welt als Destruktiv gelten
> oder diese schönredet oder andere im Forum blendent, mit falschen Berichten
> wie beispielweise es ist 2008 und es wird vollbracht.
> Ich halte Dich übrigens wie viele andere immer noch an dieser Stelle als
> Administrator für sehr ungeeignet. Nehme das bitte nicht persönlich sondern
> überlege mal ob du der richtige Mann für so eine Tätigkeit bist ? Man
> muss sich in Foren ganz offen die Meinung sagen können und wenn in der Welt
> Probleme sind dann muss man diese aussprechen um diese zu erkennen und
> verändern zu können.
> Zum Thema Miniatomkraftwerke !
> Ich bezweifel mittlerweile ob du die ganzen Anastasia Bände gelesen hast.
> Denn du müsstest eigentlich als ein Administrator wissen das genau das ein
> sehr wichtiges Thema ist. Eines der wichtigsten überhaupt !!!
> Es ist vielleicht wirklich nicht dein Ding diese Tätigkeit auszuüben. Denn
> ich spüre das du alle Ideen welche die Ideen von liebenden Seelen nach
> vorne bringen absichtlich blockierst.
> Auch die Anastasia Heimatpartei Deutschland hast du blockiert.
> Jetzt die Miniatomkraftwerke !
>
> Viele andere Leser sind von der Vorgehensweise im Forum sehr enttäuscht.
> Auch von Vladimir Jan weiß ich das er viele Anrufe bekommt von Leuten die
> die Vorgehensweise von dir nicht mittragen. Einen sehr großen Teil der
> Forumsmitglieder hatte ich in das Forum gebracht durch viele
> Internetaktionen. Das Ziel war es sie zu den Ideen hinzuführen. Diese Leute
> sind allerdings wegen Dir und Deiner Vorgehensweise nicht mehr im Forum.
> Ich habe Sperrungen anderer deinerseits verfolgt wo Leute ganz normale
> Fragen gestellt haben doch die sind dann gleich vom Forum ausgeschlossen
> worden. Nur weil Sie anders dachten ! So verändert man die Welt nicht zu
> einer besseren Konstantin !
> Leute mit denen ich in Kontakt stehe und welche die Ideen Anastasia
> massgeblich nach außen in die Welt tragen und mitgestalten sind von deiner
> Vorgehensweise sehr enttäuscht. Wie geschrieben nimm das nicht persönlich.
> Lerne du daraus und suche Dir besser eine andere Freizeitgestaltung als uns
> weiterhin zu blockieren !
> Du führst Dich in dem Forum auf wie ein Diktator das ist nicht gut sondern
> sehr schlecht. Auch Deine Ideen auf einmal alle Kommentare von den
> Gedichten zu löschen und keine Kommentare mehr zuzulassen lassen auf sehr
> destruktive Energien schließen. Ich weiß nicht welche Geister Dich reiten
> doch ich spüre das du für diesen Job der falsche Mann bist solange du nicht
> diplomatisch vorgehst.
> Ich habe sehr viele Leute in das Forum gebracht die nun Reihenweise
> abgesprungen sind. Das Forum ist so gut wie Tot und ich will das nicht
> länger mit ansehen das der Name Anastasia so derat missbraucht wird. Als
> Vladimir Jan das Forum leitete war alles in Ordnung dort kam es auch mal zu
> kontroversen Gesprächen die sehr wichtig sind um nach vorne zu schauen.
> Doch auch das müsstest du wissen wenn du die Anstasia Bücher gelesen oder
> besser verstanden hättest.
> Ich werde dieses Schreiben auch Vladimir Jan zukommen lassen und hoffe das
> du in Deiner eigentlichen Berufung glücklich werden kannst. Verlasse bitte
> du als Administrator das Forum damit diejenigen die vorankommen wollen
> nicht länger von Dir blockiert werden.
> Übrigens ich pflege eine offene Kommunikation daher erhalten dieses
> Schreiben auch noch alle Mitschöpferinnen und Mitschöpfer der
> Unternehmungen welche der Erde dienen und Liebe zusenden.
>
> Einen lichtvollen Gruß
> vom Dichter Thomas Patock



Kommentar zu seiner offenen email:

Ich muß als Admin die Einhaltung der Regeln beachten. Dies ergibt sich aus der hierarchisch konstruierten Internet-Technik in Kombination mit der Rechtslage sowie den vorgegebenen Regeln.

Gedichte und alle anderen Beiträge darf der Admin und jeder Moderator 'zensieren' sofern sie in einem Forum stehen. Genau dies bestätigt der Benutzer durch Anerkennung der Forenregeln. Natürlich macht es keinen Sinn, daß dauernd Beiträge geändert werden. Dies mache ich aber auch nicht. Diese 'Zensur' ist keine Straftat, wie es Thomas nennt, sondern die ordentliche Arbeit eines Administrators der für alle veröffentlichten Beiträge die öffentliche Verantwortung trägt!

Ich habe alle Bücher gelesen und dies sogar mehrfach. Ich kann keine Textstelle finden in der empfohlen wird Miniatomkraftwerke in die Wohnungen zu holen. Ich kenne nur die Textstelle in der geschrieben steht, daß die Konzentration des nuklearen Abfalls das Problem darstellt. Als Lösung wird empfohlen, daß auf jedem Landsitz eine Kleinmenge des Abfalls tief vergraben wird. Dies ist aber etwas anderes als der Betrieb dezentraler Atomanlagen. Der vom Thomas Patock geforderte Betrieb von Atomkraftwerken ist für meine persönliche Sicht und aus dem wie ich die Bücher gelesen habe in keiner Weise vereinbar mit dem Leben und der Vision Anastasias und deshalb hier im Forum fehl am Platz. Ich sehe in Atomkraftwerken, egal ob Maxi oder Mini, die Ausübung von Gewalt. Dies betrifft den Uran-Bergbau (Gewalt gegen Mutter Erde), den Transport (Gewalt gegen Demonstranten), die Endlagerung des Mülls (Gewalt gegen zukünftige Generationen). Das Befürworten von Atomkraftwerken sehe ich deshalb als Gewaltverherrlichung.

Den Beitrag zu dieser Atom Technik habe ich jedoch nur gelöscht weil ich keine Doppelanmeldungen dulde. Ein Mensch, ein Benutzername.


Jetzt bitte ich alle Teilnehmer dieses Forums um Kommentare:

Soll ich Thomas Patock wieder freischalten?
Soll Thomas weiter hin gesperrt bleiben?
Soll ich den Posten des Administrators abgeben?
Soll ich als Administrator weiter aktiv bleiben?

Viele Grüße
Konstantin

Alfons

Beitrag von Alfons » 29.05.2009, 13:31

Hallo Konstatin,

meines Erachtens solltest Du Administrator bleiben und weiterhin Dein Ding durchziehen. Auch ich halte nichts von Usern, die insgesamt ihre Weltsicht sehr oft ziemlich aggressiv und dogmatisch vertreiben und für sich beanspruchen, die einzige Wahrheit zu vertreten.

Ich kenne T.P. auch aus anderen Foren und auch dort hat er - neben seinen sicherlich erheiternden Knastgeschichten - ziemlich viel Dogmatisches verteilt und bei Kritik die User beleidigt.

Wenn Thomas P. sich zukünftig nach den Forenregeln verhält, sehe ich einer erneuten Freischaltung nichts im Wege. Allerdings sollte klar sein, dass er sich zusammenreissen sollte, nicht wieder in Angriffsformat zu firmieren.

LG

Alfons

Benutzeravatar
Konstantin
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: 04.03.2005, 12:31
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 29.05.2009, 15:07

soeben bekam ich eine private Nachricht einer Forenbenutzerin. Sie will ihren Kommentar anonym halten. Deswegen veröffentliche ich ihn:

Hallo Konstantin,

ich bin noch nicht so lange im Forum, möchte aber trotzdem was dazu sagen. Ich finde, Du solltest bleiben, weil Du Deine Arbeit gut machst.
Thomas Patock ist mir aus anderen Foren bekannt und da hat er auch für viel Ärger gesorgt, durch seine oft recht ungezügelte Art des Ausdrucks. Er ist auch da schon gesperrt worden. Ich finde, dass im Anastasia-Forum reichlich kontroverse Diskussionen statt finden. Dass es beleidigend wird, muss da wirklich nicht sein, finde ich. Dafür gibt es andere (Spirituelle?) Foren, wo sich z.T. heftig verbal um die Ohren gehauen wird. Ich finde das unpassend.
Und da ich weiß, das T.P. dazu neigt, dann persönliche mails entsprechender Art zu schreiben, schreibe ich das hier auch an Dich persönlich und nicht ins Forum, da ich keine Lust habe, von ihm attakiert zu werden.
Also wenn Du was von mir ins Forum geben möchtest, dann bitte anonym. Ist normalerweise nicht meine Art (was man schon daran sehen kann, dass ich im Forum -und nicht nur in diesem- keinen Nicknamen verwende, sondern einfach meinen eigenen), aber in diesem Fall ja.
Schlimm genug, dass es eine solche Diskussison überhaupt hier in diesem Forum geben muss.
Wer Anastasia gelesen und verstanden hat, verhält sich anders.
Danke für Deine Arbeit und mach weiter so.

Liebe Grüße
...

Benutzeravatar
Andreas Hinz
Beiträge: 312
Registriert: 10.04.2007, 01:16
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Hinz » 29.05.2009, 15:53

Lieber Konstantin und lieber Thomas (Du wirst ja bestimmt hier auch mitlesen),

ich wollte spontan schon gestern abend nur Euch beiden antworten. Dann war ich aber sehr müde und merkte, dass ich erst einmal darüber schlafen wollte, was offenbar auch gut so war. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass Ihr beide das ohne Einbeziehung der Öffentlichkeit bis zu Ende austragt.

Es hat sich vieles angesammelt und einiges ist noch nicht bis zu Ende gedacht. Ich versuche mal der Reihe nach, meine Wahrnehmungen zu sortieren.

Konstantin, ich sehe es genau wie Du, dass der Anlass für das Inaktivsetzen von Thomas noch immer nicht bereinigt ist. Ich hatte mich damals mit an der Diskussion über tierquälerische Massentierhaltung beteiligt, aber immer mit dem Wunsch nach Aufklärung. Insofern hatte ich die Sperrung von Thomas damals nicht gleich verstanden, weil ich den Eindruck bekam, das es die Aufklärung nicht gerade fördert.

In der nachfolgenden Korrespondenz mit Dir Thomas wurde mir dann allmählich klar, dass die Definitionen, wo tierquälerische Massentierhaltung beginnt, recht weit auseinander gehen, da es sich auf dem betreffenden Bauernhof um Bio-Tierhaltung handelt.
Thomas, Du willst den Respekt gegenüber Tieren und wünschst Dir eine vegane Lebensweise möglichst aller Menschen. Selbst die artgerechte Biotierhaltung siehst Du nicht als artgerecht an, weil artgerecht nur ein Leben in Freiheit bedeuten kann.
Das sind sehr unterschiedliche Meinungen, bei denen ich gerade nicht sehe, wie sie zueinander führen könnten.
Der Grund, warum Konstantin Dich damals gesperrt hatte, war wohl vor allem, dass Du Deinen Kampf für diese Tiere verbal aggressiv und öffentlich geführt hast. Und vor allem gegenüber jemanden, der es persönlich aufrichtig versucht, die Grundsätze von Anastasia in seinem Leben zu verwirklichen. So etwas schreckt Außenstehende ab, die sich hier vielleicht erstmals über die Anastasia-Bewegung informieren wollen.
Ich will hier nicht beurteilen, ob Dein Weg, diesen Tieren zu helfen richtig oder falsch war, das kannst Du selbst viel besser, indem Du ein Jahr später mal einschätzt, wieviel Du Positives für diese Tiere bewirkt hast...
Meiner Meinung nach war dieses Forum aber der falsche Ort für diesen Kampf. Dieses Forum sollte vor allem nützliche und ergänzende Informationen zu den Ideen von Anastasia enthalten und es sollte die Gründung von Siedlungen voranbringen.
Du solltest andere Orte für Deinen Kampf für Gerechtigkeit finden. Du tust das ja auch in Deinen Liedern und Gedichten und in dem von Dir gegründeten DoctorFood-Projekt.

Wenn Du das begreifst und verstehst, was da von Deiner Seite aus falsch gelaufen war bei allen sonst guten Absichten, dann würde ich eine Aktivierung Deines Benutzerkontos hier wieder befürworten.

Konstantin, zu Deiner Frage nach der Aufgabe als Administrator. Es ist nur so eine mentale Wahrnehmung, vielleicht liege ich ja auch falsch. Mir kommt es vor, als ob mit der Aufgabe als Administrator ein gewisser Druck auf Dich liegt, jederzeit auf Regelverstöße reagieren zu müssen. Du kannst es eben nicht machen wie ich gestern, Dich entscheiden, erst einmal eine Nacht drüber zu schlafen, denn in dieser Zeit wirkt der Regelverstoß auf die Öffentlichkeit. Wenn man aber schnell reagiert, besteht immer die Gefahr, dass es auch mal eine falsche Reaktion wird.
Du solltest Dich vielleicht selbst fragen, ob Du diesem Druck gewachsen bist. Wer Dich hier als Diktator bezeichnet, sollte sich mal die Mühe machen und sich überlegen, was an der Aufgabe als Admin alles dranhängt.
Ich habe an Deiner Arbeit als Admin bisher nichts auszusetzen gehabt, und wenn doch einmal, dann sage ich Dir das persönlich, ohne die Öffentlichkeit mit einzubeziehen.

Soweit meine Gedanken dazu.

Schöne Grüße
von Kraeutergnom
www.sonnengaertnerei.de

Benutzeravatar
Konstantin
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: 04.03.2005, 12:31
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 29.05.2009, 20:02

@Kräutergnom:

Ja, als Admin liegt ein gewisser Druck auf mir. Besser gesagt, eine Verantwortung. Und zwar geht es darum die presserechtlich öffentliche Verantwortung der geschriebenen Worte zu tragen.

Wenn jemand unter Vertuschung seiner Identität etwas veröffentlicht, wer trägt dafür die Verantwortung? Der Autor ist nicht greifbar, nicht per Gericht ladbar, es gibt weder Namen noch Adresse, nur einen Nickname.

Ich als Admin trage die Verantwortung der hier veröffentlichten Worte. Beispielsweise kann ich ernsthafte Probleme bekommen wenn hier jemand Rassendiskriminierung betreibt oder die deutsche Geschichte zwischen 1935 und 45 anders darstellt als sie offiziell sein soll. Es gibt Abmahnvereine, die von solchen Regelverstößen leben.

Beim konkreten Beispiel Thommy: Ich kenne zumindest schon mal seinen Namen. Aber weder im Userprofil, noch in seinen privaten Emails noch auf seiner Doctorfood Seite gibt es eine Adresse, eine Telefonnummer, einfach nichts außer einer Email Adresse.

Wer so feige sich versteckt und dann noch meint den 'Lauten Macker' zu spielen, der hat hier nichts zu melden. Denn ich komme in den Stress jede Minute jeden Beitrag sichten zu müssen und einzuschätzen ob dies rechtlich tragbar ist. Sollte ich Probleme bekommen kann ich diese nämlich nicht oder sehr schlecht weiter leiten an den Schreiber.

Ich kenne andere Foren, da muß man die gerichtlich ladungsfähige Melde-Adresse angeben bevor man das erste Wort schreiben darf. So hart will ich es nicht generell sehen. Im Einzelfall mag dies jedoch passend sein. Wenn zB Thomas mir eine Ausweiskopie zusendet, sowie die schriftliche Erklärung die Forenregeln einzuhalten, dann können wir weiter sehen.

Aus dem Versteck heraus zu feuern wird von mir nicht geduldet.
Wer, wie Du Kräutergnom, seine Identität klar benennt, zB mit Link zur eigenen Webseite die ein echtes Impressum hat, der darf sich viel mehr erlauben. Denn es ist offensichtlich wer die Verantwortung für die Worte trägt, nämlich der Autor persönlich.


@ Fernwärme

inhaltlich waren seine Beiträge (mit Ausnahme der Atomsache) meines Erachtens passend für das Forum. Ich habe sie nur gelöscht weil ich es nicht dulde, daß ein und die selbe Person mehr als ein Userkonto besitzt. Wenn ich so was durch lasse diskutiert irgendwann Thommy mit Thommys und es antwortet Pato etc. Solches Verhalten passt zu Trollen aber nicht zu uns. Hier ist kein Theaterkurs sondern eine Austauschplattform echter Menschen.


Viele Grüße vom 'harten Hund', der weicher ist als manche ahnen.

Benutzeravatar
Ursula R
Beiträge: 38
Registriert: 30.12.2008, 12:44
Wohnort: Bodensee

Beitrag von Ursula R » 30.05.2009, 01:10

Zitat: Viele Grüße vom 'harten Hund', der weicher ist als manche ahnen.

Keine Sorge Konstantin, das fühlen wir :wink:
Du machst das schon richtig so :!:

Vielleicht bringt das >Pfingstfest< ja was ......... :lol:

Liebe Grüße
Ursula

Christa
Beiträge: 304
Registriert: 25.04.2008, 23:50
Wohnort: Thannhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Christa » 30.05.2009, 09:43

Lieber Konstantin,
ich sehe keine Veranlassung, Dich als Admin abzulehnen. Ich weiß, wie viel Arbeit das macht und ich freue mich, dass Du es übernommen hast.
Was Thomas Patock anbetrifft, so habe ich persönlich auch mit einigen seiner Aussagen Schwierigkeiten, weil sie mir zu dogmatisch sind und Dogmatismus lässt sich mit einer wedischen Sichtweise nicht vereinbaren. Allerdings sehe ich auch, dass er zu den Menschen gehört, die nicht nur reden, sondern auch tun - und das gefällt mir wiederum. Ich hätte keine Probleme damit, wenn er hier wieder freigeschaltet würde. Allerdings fand ich damals die Beiträge von ihm auch unpassend. Man kann nicht Dinge, die von den Eltern ausgehen, dem Sohn anhängen, der wirklich etwas verändern will. Ich weiß, dass der, damals von Thomas ziemlich heftig Angegangene, mit vollem Herzen dabei ist. Aus diesem Grunde spalten solche Beiträge, statt das gemeinsame Ziel zu verfolgen.

Eine wedische Welt lässt sich nicht durch solche Grabenkämpfe aufbauen, sondern durch ein Vorleben der eigenen Werte. Alles, was dogmatisch hier angegangen wird, ist meiner Ansicht nach im Sinne der Priesterschaften, weil es niemanden einen einzigen Schritt weiter bringt.
Angriffe jeder Art würde ich in so einem Forum auch nicht zulassen.

Herzliche Grüße
Christa
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte

Benutzeravatar
Konstantin
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: 04.03.2005, 12:31
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 30.05.2009, 20:04

Eine weitere private Nachricht hat mich erreicht die ich anonym veröffentliche:
Lieber Konstantin,

ich bitte darum, daß Du Admin bleibst. Ich finde, Du machst es gut.
Ich bin sehr dankbar, daß es dieses Forum gibt, weil es uns gegenseitig stützt. Ich freue mich über die vielen klugen Köpfe. Es kommen von allen Seiten gute Gedanken. Z.B.die Geschichte mit den Ameisen, die 4 den Weg weisen.
Ich glaube nicht, daß wir uns vorstellen können, welche Verantwortung tatsächlich daran hängt, das Forum zu leiten.

In j e d e m Verein gibt es Kontroversen. So viele Menschen, so viele Meinungen. Nichts ernst nehmen. Das Gute, das daraus erwächst, ist unermeßlich, daß wir einen gemeinsamen Faden spinnen. Wir verändern die Gegebenheiten auf der Erde. Langsam, langsam. Das ist es, was zählt.

Tschüß...


Zusätzlich bekam ich einen Anruf eines Forumsteilnehmers der ausdrückte wie wertvoll er es empfindet daß ich Admin bleibe.

Viele Grüße
Konstantin

PS: Bei aller Freude über die positiven Worte bin ich auch interessiert an Anregungen was ich besser machen könnte.

Alfons

Beitrag von Alfons » 31.05.2009, 10:33

Konstantin hat geschrieben:Eine weitere private Nachricht hat mich erreicht die ich anonym veröffentliche:
Lieber Konstantin,

ich bitte darum, daß Du Admin bleibst. Ich finde, Du machst es gut.
Ich bin sehr dankbar, daß es dieses Forum gibt, weil es uns gegenseitig stützt. Ich freue mich über die vielen klugen Köpfe. Es kommen von allen Seiten gute Gedanken. Z.B.die Geschichte mit den Ameisen, die 4 den Weg weisen.
Ich glaube nicht, daß wir uns vorstellen können, welche Verantwortung tatsächlich daran hängt, das Forum zu leiten.

In j e d e m Verein gibt es Kontroversen. So viele Menschen, so viele Meinungen. Nichts ernst nehmen. Das Gute, das daraus erwächst, ist unermeßlich, daß wir einen gemeinsamen Faden spinnen. Wir verändern die Gegebenheiten auf der Erde. Langsam, langsam. Das ist es, was zählt.

Tschüß...


Zusätzlich bekam ich einen Anruf eines Forumsteilnehmers der ausdrückte wie wertvoll er es empfindet daß ich Admin bleibe.

Viele Grüße
Konstantin

PS: Bei aller Freude über die positiven Worte bin ich auch interessiert an Anregungen was ich besser machen könnte.


Tja, stell doch mal nen Kasten Bioweissbier zum richtigen Trinken rein - das wäre dann eine Meisterleistung :mrgreen:

LG

Alfons

Giulia39
Beiträge: 8
Registriert: 29.03.2009, 10:53
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Giulia39 » 31.05.2009, 11:09

Lieber Konstantin, Lieber Thomas

ich finde das Konstantin unbedingt bleiben soll!!!
habe nur am Rande etwas mitbekommen von der Geschichte
Was ich schlimm finde, wenn man jemanden dazu degradieren
möchte sein Amt nieder zulegen,,,,,
Jemanden sowie Konstantin der seine Arbeit sehr ernst nimmt,
und mit soviel Freude das ganze gestaltet.....
und viele gute Tips geben kann,,!!!!!!!!!!!

Lieber Thomas denke an Anastasia , die voller Liebe ist für alle und
jeden,,,,, und niemals jemanden was böse will........ :evil: .
Ausser es greift sie jemand an, dann muss sie sich wehren!!!!
Und ohne Grund, wird niemand so handeln wie es Konstantin getan hat!!!


Ich schicke euch die liebsten Grüsse


Giulia
Die Natur kann mehr geben,
als alles Materielle auf dieser
Welt.
Die Natur lässt uns die
Wahrheit näher bringen!

Gesperrt