Der kleine Zedernsamen

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

Antworten
thorti
Beiträge: 50
Registriert: 23.03.2003, 18:00
Wohnort: Zehren (Altmark)

Der kleine Zedernsamen

Beitrag von thorti » 25.07.2004, 17:19

Der kleine Zedernsamen

Ein Spaziergang wie jeden Tag,
durch Wiesn und Wald mein Weg lag.
In Mitten der Kiefern befand ich mich grad,
da zeigtest Du mir zur Dir den Pfad.

Du riefst nach mir,
so dass meine ganze Suche galt nur dir.
Die Sonne strahlte Dich an,
damit ich dich leichter sehen kann.

Auf dem Boden liegend so fand ich Dich.
Eine Zapfenschuppe hielt Dich ganz dicht.
Zu mir nahm ich dich
Und wusste deine Mhen sind nur fr mich.

In den Mund steck` ich, dich mein kleiner Freund,
damit du mehr von mir weit und nie der jenige bist der etwas versumt.
Whrendessen suche ich den passenden Ort
An dem Ich wei das Du gut leben kannst dort.

Den besten Ort ausgewhlt habe ich.
So beginne ich zu graben ein Bett fr Dich.
Leg Dich hinein, deck Dich gut zu
Bis zum Frhjahr bekommst du die ntige Ruh.

Der Winter endet sehr schnell,
weil wir wissen, wir treffen uns wieder an Ort und Stell`.
Wo ich Dich gebettet habe,
renn ich rasch hin oder trabe.

Ich sehe, dass Du mich bereits erwartest.
So dass du ganz auer Dir erstrahlst ein grnes Freudenfest.
Ich knie zu Dir nieder,
begre und streichle Dich immer wieder.

So spaziere ich heut wie an jedem Tage,
lauf vorbei an Kiefern, in die Nhe Deiner Lage.
Nimm dort Platz, wo wir zusammen kamen
Und erzhl Dir die Geschichte vom kleinen Zedernsamen.

(2004, Thorsten Koch)

Antworten