Weisheiten - Sprüche - Zitate - Aphorismen zum Thema

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

Turnus Gleich
Beiträge: 41
Registriert: 12.10.2008, 11:18

schleichender Genozid

Beitrag von Turnus Gleich » 14.03.2009, 19:40

Kein Volk versinkt, das an sich selber glaubt;
auch ich sah Sterne hell aus Nächten steigen.
Einst kommt der Tag, da steht der Baum belaubt,
und freies Volk wohnt unter seinen Zweigen.

Friedrich der Große


Anmerkung:

Die deutsche Geschichte ist weit größer
als die enggefaßte alliierte Brille,
durch die allein wir nur bisher
sie anzuschauen gezwungen werden-

Allein schon bei dem verlogenen "Bildungs"begriffe
der "westlichen Wertegemeinschaft"
überkommt mich eine atemberaubende würgende Übelkeit-
Fluor ist ein grüngelbes Giftgas,
das in unseren "täglichen Bedarf" als "Fluroid"-Verbindung
Eingang gefunden hat... der Krieg geht weiter...
auf wessen Geheiß?

nur wenige verstehen:
noch?
schon?

T.G.
Nun feiern wir, vereinten Siegs gewiß,
Das Fest der Feste:
Freund Zarathustra kam, der Gast der Gäste!
Nun lacht die Welt, der grause Vorhang riß,
Die Hochzeit kam für Licht und Finsternis...
F.W. Nietzsche, Aus hohen Bergen

Antworten