Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Die Welt in der wir leben 
Autor Nachricht

Registriert: 28.02.2008, 15:50
Beiträge: 48
Die Welt in der wir leben ist vergleichbar mit einer großen freien Fläche, worin wir agieren können. Doch insgesamt stehen wir immer wieder vor einer Stahlbetonmauer unendlicher Höhe und Länge, die wir zwar wahrnehmen, aber nicht überwinden können.
Manche beginnen gegen sie einzuschlagen, viele diskutieren ihre Beschaffenheit und Erbauer und wenige machen sich Gedanken darüber, warum sie eigentlich existiert. Existiert sie, um uns etwas Bestimmtes zu vermitteln, oder nur deshalb, weil die Erbauer sie zu Zeiten erstellten, wo wir Menschen noch wahl- und ziellos alles mordeten, was uns zwischen die Finger kam? Hat sich daran überhaupt etwas verändert, wenn wir unser Kriegsszenario mal genauer betrachten, wie auch unsere Technikhandhabung und Wissensschaftsdefinitionen.?!

Im Moment schlagen vermehrt Menschen gegen diese ominöse Mauer und noch mehr diskutieren darüber. Einige wenige beginnen sie als etwas Mystisches und uns Überlegenes zu betrachten und beginnen, sie zu lieben. Manche sprechen in Liebe und Achtung vor ihr, als wäre sie ein Göttliches Ding zum Schutze unseres Daseins. Jene, die bis vor Kurzen noch dachten, warum sie eigentlich existiert, wenden sich ab und beginnen ihr eigenes Mysterium darum zu stricken. Wo sind denn noch Menschen, die noch ernsthaft in Erwägung ziehen, diese ominöse Mauer zu überwinden? Sie sind irgendwie verschwunden, einvernommen vom Rest und wahrscheinlich resigniert, nichts dagegen unternehmen zu können. Die Mauer kann nicht weg geredet oder ignoriert werden, und dennoch wird sie immer mehr besprochen, als wäre sie ein Heilig Ding!

Ich meine die Mauer in unseren Köpfen, die stets andere Namen annimmt – eben so, wie man sie betrachtet und meint, man müsse sie benennen. Kein Gott oder Wissenschaftler hat sie erbaut – und dennoch ist sie existent. Was ist nun realer – unser Wissen, unser Gott, oder die Existenz der Mauer in unseren Köpfen, an der keiner vorbei kann, wenn er sich ein Dahinter vorzustellen wagt...


20.10.2009, 11:59
Profil

Registriert: 16.11.2009, 04:52
Beiträge: 13
Wohnort: Berlin
Alfons hat geschrieben:
Wo sind denn noch Menschen, die noch ernsthaft in Erwägung ziehen, diese ominöse Mauer zu überwinden?


WIR sind diese Menschen und wir werden immer mehr !

Diese Mauer existiert in unserer Dimension nicht.


16.11.2009, 19:27
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 2 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de