Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Fragen, fragen, fragen,... 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: 01.07.2009, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: Krems
Hallo !

Ich bin eher die stille Mitleserin, da ich mit meinen 2 Kindern am Abend schon ziemlich müde bin, und weil es mir leichter fällt persönlich zu kommunizieren; aber ich versuchs mal schriftlich.

Ich fühle mich oft ziemlich hin und her gerissen. Einerseits fühle ich mich so wohl, wenn ich Anastasia-Bücher lese und sehne mich wahnsinnig nach einem ähnlichem Leben. Andererseits fragt mein Verstand ob das überhaupt möglich ist -in unsere materiellen Welt in unserer Gesellschaft. Da frag ich mich oft schon, was ich hier überhaupt mache- warum ich gerade jetzt hier lebe.

Und dann frage ich mich, wenn ich das Buch von der Schöpfung lese: Kann das sein, dass wir nicht vom Affen abstammen? Und warum essen die Tiere sich gegenseitig? War das mal anders?

Würde mich interssieren was ihr dazu meint.

PS Das Gedicht dass Christa geschickt hat ist sehr schön und hat mich ein wenig aufgebaut - Danke

_________________
lg

Christine


29.12.2009, 22:53
Profil

Registriert: 06.08.2009, 11:43
Beiträge: 3
Wohnort: el perello, spanien
Beitrag 
hola christine und co,
ich schöpfe seit ostern 09 in spanien an unserem raum der liebe und habe das glück, in der natur leben zu können.
für mich ist es das grösste, in einklang mit der natur zu l(i)eben und auch sehr einfach, logisch da ich über 12 jahre bei den pfadfindern war und eh immer draussen war.
wenn wir nur wollen, ist alles möglich, eben auch diese natürliche leben. jedoch verstehe ich dich, es kann auch angst machen, da hilft nur der gegenpol-> LIEBE
ich denke auch dass es unmöglich ist, dass der evolutionsschritt der menschheit vom affen ausging, da hat gott und wir eben uns menschen geschöpft. dazu geben die trilogie gespräche mit gott, die ich allen menschen nahelege auch noch aufschluss.
jedoch ist es eigentlich egal, hauptsache wir sind schöpferInnen und manifestieren das was wir in liebe und achtung leben wollen.
ich wünsche dir und deinen kindern alles was du dir wünscht und wer weiss, vielleicht sehen wir uns ja mal in diesem leben live in spanien:-)))
herzliche grüsse momentan aus der schweiz aus einem steinhaus:-))

_________________
wenn einer traeumt, ist es nur ein traum, wenn viele traeumen, ist es der beginn einer neuen realitaet!


30.12.2009, 16:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 416
Beitrag 
Hallo Christine,

ich glaube mittlerweile, dass in Deutschland entweder noch nicht so viel Leute bereit zum Schritt zum eigenen Hektar sind, oder dass sie ihn überlegen, aber zögern, oder aber dass die Leute, die eine Siedlung gründen wollen, von den Gleichgesinnten nichts wissen. Es ist erstaunlich in der heutigen Internetzeit, aber auch das habe ich schon beobachtet. Ich habe inzwischen einige Leute getroffen, die auf ihrem Hektar leben und die sagen, neben ihnen ist noch ein Hektar frei, sogar zu günstigen Preisen. Aber sie haben sich längst von der Zivilisation verabschiedet, so dass man sie in keinem Forum, sondern nur noch auf ihrem Land findet.
Und ich glaube, der in Deutschland hohe Luxusstand ist ebenfalls ein Hindernis, einen Familienlandsitz zu gründen. Viele, die die Anastasia-Bücher lesen, verstehen sehr schnell, dass man auf dem eigenen Hektar so zur Natur zurück findet, dass man die ganze moderne Technokratie nicht mehr braucht. Und das loszulassen, fällt vielen schwer. Es ist wie mit dem Reichen und das Nadelöhr in der Jesusgeschichte: Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher ins Himmelreich kommt. Zuerst muss man alles abgeben.
Mir persönlich würde der abschied vom Internet am schwersten fallen, ist doch mein Hauptkommunikationsmittel zur Außenwelt. Bei der Heizung übe ich, indem ich seit diesem Winter lieber einen Pullover mehr anziehe. Und ich merke jetzt den Nachteil der steinernen Häuser, die Anastasia beschrieben hat. Ab einer bestimmten Minimumtemperatur beginnen die Wände zu schimmeln. Also passen geputzte Wände mit Tapeten nicht auf so einen Familienlandsitz. Bei Strom ist es wie mit dem Internet, man ist ihn gewöhnt. Aber machen wir uns nichts vor, das Ziel ist doch ein autarkes Leben. Der Raum der Liebe kann sich um so besser entfalten, mit jeder Abhängigkeit, die wir auflösen.

Das mit der Abstammungslehre, das war für mich auch erst mal neu, dass die nicht stimmen soll. Genau, wie die Abstammungslehre für alle im 19. Jahrhundert neu war.
Wir können nichts beweisen, wir können aber durch eigenes Nachdenken heraus finden, wie es wirklich war und ist. Mittlerweile zweifle ich einen Teil der Evolutionstheorie an, und zwar, dass alle Lebensformen aus Mutationen entstanden sein sollen. Ich glaube nicht mehr, dass die Natur so lange an den Genen probiert hat, bis ein neues Lebewesen entstanden ist, dann müsste sie das auch heute noch tun. Ich glaube eher, dass jedes Lebewesen erschaffen und in seiner persönlichen DNS gespeichert wurde, also an die umgekehrte Reihenfolge: zuerst die Idee, dann das Lebewesen und seine DNS.

Wenn ich die mir neuen Meinungen in Anastasias Schöpfungsbericht erst einmal neutral stehen gelassen hatte, dann offenbarte sich diese Geschichte als die erste Schöpfungsgeschichte so lebendig, als sei ich dabei gewesen. Sie hat mein Verhältnis zum christlichen Glauben wie auch zu allen anderen Religionen komplett verändert.

Viel Text, ich hoffe, es ging nicht zu weit an Deiner Frage vorbei, das war mir halt alles dazu eingefallen.

Hallo houdini,

danke für Deine guten Wünsche. Auch für Dich und für allen anderen hier ein gutes und erfolgreiches 2010.

Schöne Grüße
von Andreas

_________________
www.sonnengaertnerei.de


30.12.2009, 21:17
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 01.07.2009, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: Krems
Beitrag 
Hallo!

Danke für eure Antworten.

Es ist interessant, seit ich hier geschrieben habe - und das ist erst 3 TAge her - spüre ich, dass sich was verändern wird. Von 2 Seiten kommt Wind (was jetzt das Leben in der Natur betrifft, also Haus, GArten)

Lieber Krauetergnom!

Du gingst nicht zu weit an meiner Frage vorbei, ich finde es sehr interessant, was du mir erzählt hast.

Ich kann sehr viel anfangen mit deiner Meinung vom Schöpfungsbericht. Mich hat er auch sehr fasziniert und ich konnte mit diesem mehr anfangen, als der wie er in der Bibel steht.

Zitat:
Der Raum der Liebe kann sich um so besser entfalten, mit jeder Abhängigkeit, die wir auflösen.


Dieser Satz spürt sich so gut an, dass ich die Augen geschlossen habe und ihn ganz tief gespürt habe. Das muss doch die Freiheit pur sein.

Wir haben heute abend ganz viel ausgemistet und es fühlt sich so super an, wobei wir noch ganz viel ausmisten könnten. Und ich freue mich schon riesig, wenn ich dann mal fast ohne was auskomme. WEnn ich dann die Tür aufmache und nur Natur um mich sehe, und keine Autos und keinen Lärm, und kein Gestank, sondern frische Luft, Ruhe,... .
Ich darf einfach nicht aufgeben, diesen Traum zu träumen, und dann kommt die Zeit. Ich frage mich auch manchmal, ob mein Mann einfach noch nicht so weit ist, und deswegen noch nicht die Zeit da ist.

Lieber Houdini!

Als du dein Projekt von Spanien hier herein gestellt hast, habe ich mir gedacht, dass wäre ja wirklich schön. Aber mein Mann hat gemeint er möchte nicht weg, somit habe ich es wieder fast vergessen. DAnke nochmal für die Erinnerung - ja, wer weiß, vielleicht sehen wir uns mal. Doch heute waren wir bei Freunden bei denen wir gerne im Nachbarhaus wohnen würden, aber die Frau wollte das nicht verkaufen.
Doch die Freunde haben uns heute mitgeteilt, dass sie es vielleicht doch verkaufen wird. Hm, ich warte mal ab und werden mit der Nachbarin mal Kontakt aufnehmen.

_________________
lg

Christine


01.01.2010, 22:51
Profil

Registriert: 21.02.2010, 18:09
Beiträge: 27
Zitat:
dass alle Lebensformen aus Mutationen entstanden sein sollen

Die exakten symetrischen Formen (Zeichnungen, der Tiere) und Farben und den Zweck der Anlockung in der Tierwelt für das Weibchen kann keine Evolutionsmutation hervor gerufen haben.
Und wie erst sollte eine Mutation aus einer Raupe einen wunderschönen Schmetterling entstehen lassen.

Das ist selbst den Wissenschaftlern ein Rätsel.

liebe Grüße Sirijana


25.02.2010, 18:41
Profil

Registriert: 12.01.2010, 07:49
Beiträge: 177
Wohnort: Waiblingen, BW.
Beitrag Re:
Hallo miteinander,

Viele interessante Gedanken...
Andreas H hat geschrieben:
Hallo Christine,

iUnd ich glaube, der in Deutschland hohe Luxusstand ist ebenfalls ein Hindernis, einen Familienlandsitz zu gründen. Viele, die die Anastasia-Bücher lesen, verstehen sehr schnell, dass man auf dem eigenen Hektar so zur Natur zurück findet, dass man die ganze moderne Technokratie nicht mehr braucht. Und das loszulassen, fällt vielen schwer.


Ja ich denke auch, daß für uns in Deutschland, durch den gewohnten höheren Standard die Hemmschwellen für einen Wechsel einiges höher sind. Zudem ist -in den Bereichen wo die meisten Menschen wohnen- das Land meist schon kleinräumig verteilt.
Dennoch halte ich das keinen Grund zum verzagen, denn auch für Russland hatte Anastasia Verzögerungs-Faktoren eingebaut, um vorschnelles Handeln und damit verbundene Rückschläge zu verhindern.

Andreas H hat geschrieben:

Mir persönlich würde der abschied vom Internet am schwersten fallen, ist doch mein Hauptkommunikationsmittel zur Außenwelt. Bei der Heizung übe ich, indem ich seit diesem Winter lieber einen Pullover mehr anziehe. Und ich merke jetzt den Nachteil der steinernen Häuser, die Anastasia beschrieben hat. Ab einer bestimmten Minimumtemperatur beginnen die Wände zu schimmeln.


Ja auf Internet verzichten, würde mir gerade auch schwerfallen. Andererseits: den Abschied vom Fernseher hatte ich nicht geplant. Aber das Leben ohne empfand ich doch überraschend schnell als wesentlich angenehmer. Seitdem muss ich mir oft auf die Zunge beißen, mich nicht als 'Anti-Fernseh-Missionar' zu betätigen.
Und gerade als langjähriger Internetnutzer bemerke ich hier im Netz immer mehr Entwicklungen die mir beim surfen aufstoßen [Nicht nur Werbung]. Vielleicht wird einem auch beim Internet der Abschied bald 'versüßt'. Mal abwarten...

Ja, die Sache mit dem Schimmel....
Nun Schimmel wächst dort, wo genügend Luftfeuchtigkeit ist[>80% rel.Feuchte] und er was zum 'essen' findet. Zu 'essen' findet er praktisch überall.
Bleibt der Faktor Luftfeuchte: Wesentlich spielt die Eigenschaft der Luft, bei höheren Temperaturen mehr Wasserdampf aufnehmen zu können als bei niedrigerer Temperatur eine Rolle. Und da jeder Mensch durch atmen und schwitzen ständig Feuchtigkeit abgibt, gibt es in geschlossenen Räumen gerne das Schimmelproblem. Bevor die Luftfeuchtigkeit zu weit ansteigt, muss die Raumluft ausgetauscht werden (gemeinerweise ist das lokale Wandklima entscheidend. Das kann -vorallem- bei Wänden mit ungenügenden Isoliereigenschaften wesentlich schimmelfreundlicher sein, als in Raummitte!) .

Wer im Winter auf das heizen (womit die Luft -relativ- getrocknet wird) verzichten will, sollte auch einen (geregelten) Durchzug haben. Aber ich denke nicht, daß Holz-, Stroh- oder andere Wände bei gleichem Raum-Klima von Steinwänden abweichend reagieren. (Organische Stoffe können sogar in der Substanz angegriffen werden)

Andreas H hat geschrieben:
Das mit der Abstammungslehre, das war für mich auch erst mal neu, dass die nicht stimmen soll. Genau, wie die Abstammungslehre für alle im 19. Jahrhundert neu war.
Wir können nichts beweisen, wir können aber durch eigenes Nachdenken heraus finden, wie es wirklich war und ist. Mittlerweile zweifle ich einen Teil der Evolutionstheorie an,


Ja, ja ... Wissenschaft, nach "wissenschaftlicher Bestätigung" hat Vladimir Megre ja auch immer gesucht. Wobei ich mich was Wissenschaft betrifft inzwischen an dem Spruch orientiere: "Nichts ist vergänglicher als die NEUESTE Wissenschaftliche Erkenntnis..."
Gerade in Populärmedien wird zu wenig zwischen "wissenschaftlicher Theorie", "wissenschaftlichem Konsens", "wissenschaftlichen Fakten" und letztendlich "wissenschaftlichem Beweis" unterschieden. Ich betrachte z.B. gerade amüsiert, das Zerbröckeln der CO2-Erwärmungs-Theorie. Mal schauen wie lange die Fassade noch steht... dürfte ein Lehrstück werden.
Ach, ja, nach der Evolutionstheorie war gefragt. Nun wir "feiern" heuer 150 Jahre Evolutionstheorie..... Theorie....

Interessant zu lesen, auch wenn Headline mal wieder nicht zum Artikel passt


25.02.2010, 21:53
Profil

Registriert: 06.01.2010, 19:24
Beiträge: 40
Wohnort: Hartberg
hallo christine..

wie geht es dir mittlerweile mit dem gedanken an einen familienlandsitz? es ist ja schon einige zeit vergangen, als du das gepostest hast...

anastasia sagt ja nicht, dass wir der ganzen technokratie den rücken zu drehen sollen... sondern ganz im gegenteil.. wir sollen es für uns nützen.. damit wir gutes tun können... das internet dazu, dass man sich, wie wir es machen - austauschen können.... das handy, um mit vielen lieben leuten zu sprechen... der herd, um uns ein leckeres und nahrhaftes essen zu kochen... den strom, damit wir licht haben, und abends die bücher besser lesen können, wenn die kinder im bett sind...

so hab ich es verstanden, als ich die bücher gelesen habe... und es ist wunderbar... wir können alles nützen... wenn REINE absichten und taten dahinter stehen...

lg


31.03.2010, 11:07
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 01.07.2009, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: Krems
Hallo!

Ich lasse es jetzt mehr auf mich/uns zukommen. Das eine Tor hat sich geschlossen, aber ein neues aufgetan. Wir warten noch auf eine Antwort, ob der Grund für den wir uns interessieren, zu verkaufen ist, und dieser Grund hat 3 ha. Mal schaun, ich lass es euch wissen, wenns so weit ist :-).

Ja, und zu der Technokratie: Ich sehne mich einach dananch mit möglichst wenigem Technischen auszukommen. Ich persönlich empfinde dann mehr Ruhe, und sie sind für mich auch "Hilfsmittel". Anastasia kommt ja auch ohne dem aus - aber ich bin nicht sie, das ist mir schon klar und ich muss auch nicht werden wie sie, aber es fasziniert mich und ich spüre drinnen in mir, dass ich sie nicht brauche. Aber um dort hinzukommen werden noch Jahre vergehen - oder vielleicht auch noch mehrere Leben?

Ich lese auch grad ganz viel. Bücher die mich wieder mehr zu mir finden lassen und Bewusstsein geben: Clemens Kuby Unterwegs in eine neue Dimension, Dan Millman Der Pfad des friedvollen Kriegers, Jasmuheen Lichtnahrung.

Ja, davidelias, danke für die Nachfrage

lg Christine

_________________
lg

Christine


06.04.2010, 21:22
Profil

Registriert: 06.01.2010, 19:24
Beiträge: 40
Wohnort: Hartberg
hallo christine... vielen dank für deine antwort...

ein 3 ha großer grund... sind super aussichten!... toll!... ich freu mich für euch!...

wir hatten auch, vor kurzem erst, einen 2,2 ha grund in aussicht.. freiland... wo aber ein altbestand drauf war... nur leider hat es dann mit der finanzierung nicht geklappt... ich denke, dass vl die zeit noch nicht reif war... und bin guter hoffnung...

ich sehe es GENAU wie du... dass wir im grunde alle wissen bzw spüren, dass wir keine technokratie (ich muss jedesmal schmunzeln, wenn ich diesen ausdruck verwende, weil megre bzw der übersetzer diesen ausdruck geprägt hat) brauchen... wir haben doch sicherlich alle zu wedischen zeiten ja auch ohne diesen firlefanz gelebt....
aber jetzt ist es eben so.... und bis wir zu unseren fähigkeiten kommen, dass wir dies alles nicht mehr brauchen... denke ich auch, dass es ein langer weg ist...

ich lese gar keine bücher mehr, außer die von anastasia... in diesen büchern steht für mich ALLES drinnen, was ICH wissen will... ich lese die bücher nun schon zum 2.x und dies ist, der hammer!!!!... da kommen sachen zum vorschein... die ich beim 1.x wohl komplett überlesen habe... oder was ich nicht aufnehmen konnte... außerdem weiß ich nun, ganz genau, wie anastasia manche sachen meint und warum sie was sagt...

ich denke an dich... wg dem grund... vl ist er ja bald euer familienlandsitz... von "christine und klara und B"...


07.04.2010, 07:54
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 01.07.2009, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: Krems
Hallo davidelias!

Hey, ich bin eben draufgekommen, dass in deinem Nickname David und Elias steckt, hihi; habe aber von anfang an gewusst, dass du eine Frau bist - hm warum weiß ich nicht. Magst du sagen was es mit den beiden Männernamen auf sich hat?

Du schreibst ...und ich bin guter Hoffnung... in Sachen Familienlandsitz
Das erste was mir dazu einfiel: Du bist schwanger mit deinem Traum.

Ja, vielleicht sollte ich auch wieder Anastasia-Bücher mehr lesen, aber ich sehe immer wieder sehr starke Ähnlichkeiten, in den Büchern die Anastasia geschrieben hat zu denen die ich lese, nur eben anders ausgedrückt.

Ja, und wegen dem Namen; er sollte heißen: Christine mit Klara und Benjamin, aber das war für dieses Forum ein zu langer "Einloggname". Aber für die ganze Familie fehlt da noch der Name von meinem Mann: Harti, der würde natürlich auch mitdabei sein ;-).

Ich geb auf jeden Fall bescheid wenn wir mal in die Gegend kommen, aber falls du zufällig in die Gegend von Krems kommen solltest, sags du auch bescheid :-)).

_________________
lg

Christine


07.04.2010, 21:26
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 10 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de