Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Das Mysterium um Tod und Auferstehung des Jesus von Nazaret 
Autor Nachricht

Registriert: 26.03.2008, 12:47
Beiträge: 42
Im Prinzip geht es ja auch nicht um die Frage, war Cesar ein Heiliger, sondern um di Frage, wer war die historische Vorlage für die Geschichte Jesu, und da gibt es tatsächlich wahnsinnig viele Hinweise,das die Evangelien lediglich die vita julii ist.
Es gibt den Alxanderroman, eine historische Erzählung über das Leben Alexanders, über Cesar gab es dies nicht, obwohl eigentlich üblich, die einzigen die als ein solcher Roman angesehen werden können, sind die Evangelien, speziell das erste, nach Markus.
Der Bürgerkrieg, war nun mal wirklich ein Bürgerkrieg, laut Carotta hat sich das Volk gegen die Senatsherrschaft aufgelehnt, und in Cesar ihren "Erlöser" gefunden,ist tatsächlich so übersetzbar,Cesar wurde vom Volk nachweislich "der Erlöser",Der "Heilsbringer", "Gebährer des Vaterlandes (Parenti Patriae)", Pontifex Maximus und sogar Messias genannt, alles Fakten...Der Papst lässt sich heute noch so nennen, parrallel zu Simon Petrus, der als Geschichtliche Vorlage hier Lepidus, den Nachfolger Cesars im Amt des Pontifex Maximus, der Papst hat auch die Amtbefugnisse des Lepidus bis heute....
Die letzten Jahr Cesars und auch die von Kleopatra (die der Autor als Miria von Magdala bezeichnet, was übersetzt im Prinzip heisst: die Geliebte vom Turm), führen ihr Volk in eine bisher nie erreichte Blüte,vor allem in Ägypten.
Wurde Cesar also nicht vielleicht lieber als so blutrünstig beschrieben, als als der Sanftmütige? Und wie passt die bei Cesar zum Schluss vorherrschende berühmte Milde? Er begandigte Menschen, die zuvo gegen ihn das Schwert führten.
Nach Cesar Tod, wurde der frisch vom Volk bestimmt "Gott", eben nicht nur vergöttert, sondern er wurde zum Gott des römischen Reiches, gleichgestellt mit Venus, und es wurden Statuen im ganzen Reeich aufgestellt, Tempel errichtet usw...mit aufkommen des Christentum, verschwinden sämtliche Cesar Kulte, seltsam?
12 Jahre nach Jesu Tod, soll Markus das Evangelium laut Kirchenvorstellung geschrieben haben...12 Jahre nach Cesars Tod schrieb Asinius Pollion seine Historiae, die erste Fixierung des Lebnens Cesars.

Ich könnte jetzt noch Stunden so weiter machen....irgendwie macht es alles Sinn, erschreckend, aber es ist leider so...

Lies mal das Buch, egal ob es stimmt, oder nicht, ein ist eindeutig, die Evangelien machen komplett Sinn, wenn man das Leben Cesars daneben legt, die gleichen Orte, Handlungen, Freunde und Bekannten usw....
Welchen Schluss man daraus zieht, das kann sehr unterschiedlich ausfallen, denke ich.

alles LIebe
Simon


19.04.2012, 08:43
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de