Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
was könen wir physisch tun... 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2003, 11:15
Beiträge: 47
Wohnort: Deutschland, 69207 Sandhausen
Und noch ein Text von Drunvalo.

"....Was ist nun damit gemeint: ,,Ein Weg ist nicht besser als der andere." Das Ergebnis ist das gleiche, aber der Pfad ist verschieden. Warum werden so verschiedene Wege gewählt? Die Antwort ist ganz einfach. Leben macht es so, weil es möglich ist. Das Ziel des Lebens ist es, alle Möglichkeiten zu leben. Das ist die Bedeutung des freien Willens. Ein anderes Wort für ,,freien Willen" ist ,,alle Möglichkeiten". Einige werden diesen Weg entlang gezogen, andere den anderen Weg, aber schlussendlich sind wir alle der gleiche Geist. Nun, was können wir physisch tun, um uns selbst und unsere Geliebten zu schützen während dieser Übergangsperiode?

1. Tue nichts. Lebe das Leben, als wenn nichts geschehen würde. Lass Gott deinen Weg leiten.
2. Tue nichts in äußerer Hinsicht, aber bereite dich in deinem Inneren vor, emotional und mental. Sei bereit, alles zu akzeptieren, was kommt. Lass Gott deinen Weg leiten.
3. Tue nichts in äußerer Hinsicht, aber neben der emotionalen und mentalen Vorbereitung bereite dich mit Meditation und Gebet vor. Das könnte sich als machtvollste Sache erweisen, die einer tun kann. Lernen der ,,Mer-Ka-Ba" (das Energiefeld des Menschen, auch manchmal als Lichtkörper bezeichnet)-Meditation ist ein Weg, aber es gibt andere. Diesbezglich werde ich in der nächsten Zeit ein anderes Papier veröffentlichen.
4. Bereite dich physisch vor, indem du Nahrung und Wasser für die nächsten 2 Jahre sammelst, an dem Ort, wo du jetzt lebst und dann eine der Punkte oben befolgst. Ich glaube jetzt, dass du nur ungefähr für 6 Monate Vorräte brauchst.
5. Bereite dich vor, indem du dich an einen neuen Ort bewegst, der dir sicherer für dich erscheint und dann machst du einige der Punkte, die oben angegeben sind.
6. Letztens, den Platz, den die Gemeinschaft in diesem Prozess hat, könnte sich als sehr wichtig erweisen. Wenn du daran denkst, eine Gemeinschaft in der Natur zu bilden (besonders da, wo du Nahrung wachsen lassen kannst), so kann dies die Zeit dafür sein. Leute mit ähnlichem Denken, die einander lieben, können deine beste Vorbereitung sein für diese Übergangsperiode, sogar wenn du in einer Stadt lebst.
Sich helfen und sich gegenseitig lieben ist ein wesentlicher Teil der Lehren der aufgestiegenen Meister, welches zu höherem Bewusstsein führt.
7. Fürchte dich nicht. Habe keine Angst. Erinnere dich deiner heiligen und vertrauten Verbindung zu Gott. Gott lebt in dir und wenn du dich auf diese Weise verbindest, was immer du brauchst, wird dir auf leichte Weise gegeben werden. Erinnere dich, du bist ganz, vollständig und perfekt in diesem Moment. Du bist in einem Prozess, der dir die größte Gelegenheit gegeben wird, in Bewusstheit aufzusteigen, den ein Mensch jemals erreichen kann. Bleibe in Liebe, bleibe verbunden mit Mutter Erde und Vater Himmel. Dann wirst du finden, dass dies eine Zeit von großer Schönheit ist.

Sind wir im Begriff, in die Übergangsperiode einzutreten? Keiner weiß es. Wenigstens brauchst du nicht so lang zu warten um zu sehen, dass es wahr ist. Ich habe niemals vorher eine Warnung gegeben, aber es scheint mir jetzt, dass es wirklich bald kommen kann. Wenn ich falsch liege, wird es wenigstens eine große Übung sein. Diese Website http://www.satjanas.de/fol/drunvalo.html werde ich updaten, wenn neue Infos hereinkommen. Ein weiterer Bericht wird bald erscheinen über den Anwendung der Mer-Ka-Ba während der Übergangsperiode. Dies wird nützlich sein für jene Leute, die ihre Lichtkörper bereits anwenden.
Mögest du zu reinem Licht werden mit deiner herrlichen wundervollen Liebe

In Love and Service,

Drunvalo"

Als Drunvalo 1999 in Moskaw war, hat er gesagt, dass er Anastasia kennt und glaubt, dass sie eine grosse Rolle in der Zukunft unseren Planeten spielen wird.

Mit Licht und Liebe

Natalia Bauer


07.01.2004, 18:43
Profil

Registriert: 28.11.2003, 00:15
Beiträge: 71
Wohnort: 78355 Hohenfels
Muss es zu diesem Ende kommen? :?: :?:
Haben wir nur die Möglichkeit uns Vorräte anzuschaffen? :?: :?:
Meine Meinung: "Immer mehr Menschen werden sich ihrer eigentlichen Aufgabe bewusst! :!: :!:
Ein Teil davon beginnt sie auch auszuführen! :!: :!:
Anfangs vielleicht noch wenig kraftvoll und erfolgreich, aber die Erfahrung steigt, damit auch die Kraft und der Erfolg! :!: :!:
Es liegt an uns, das wir die Welt anders gestalten! :!: :!: :wink:
Wenn jede(r) von uns ihr/sein Herz überprüft, wird sie/er schon wissen was zu tun ist.
Aus eigener Erfahrung :!: kann ich nur sagen, es wird immer schwieriger seine Aufgabe unerfüllt oder nur teilweise erfüllt zu lassen! :!: :(


Mit lichtvollen Grüßen

Hari Ram

_________________
OM SHANTI, SHANTI, SHANTI (OM Friede, ...)


07.01.2004, 23:31
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2003, 11:15
Beiträge: 47
Wohnort: Deutschland, 69207 Sandhausen
Beitrag 
Lieber Hari Ram!
Hier geht es nicht um die Ende, sondern um einen Anfang - eine neue höhere Stufe des Bewusstseins.

"Es liegt an uns, das wir die Welt anders gestalten!
Wenn jede(r) von uns ihr/sein Herz überprüft, wird sie/er schon wissen was zu tun ist"
- ich bin 100% einverstanden!

MfG
Natalia Bauer


08.01.2004, 11:57
Profil

Registriert: 28.11.2003, 00:15
Beiträge: 71
Wohnort: 78355 Hohenfels
Liebe Natalie,

warum liest es sich dann wie ein Ende?
Oder vielleicht lese ich ja nur dieses herraus?

Shiva ist der Zerstörer des Alten, aber auch der Erneuerer!

Nach meiner Auffassung bedarf es "nur einer inneren Zerstörung", damit das neue Platz hat. Das Aussen kann sich dann friedlich ändern und anpassen!


Mit lichtvollen Grüßen

Hari Ram

_________________
OM SHANTI, SHANTI, SHANTI (OM Friede, ...)


08.01.2004, 12:16
Profil Website besuchen

Registriert: 04.12.2003, 16:29
Beiträge: 18
Wohnort: Kln
Beitrag 
Wieso muss es denn eine innere Zerstörung sein? Wieso muss so viel neues aus Zerstörung basieren?
Meiner Meinung nach, brauchen wir für das Neue keine Zerstörung! Jedenfalls nicht innere! Es sollte eher eine Umgestaltung sein!

_________________
Nur wer die Kraft hat das Bse zu besiegen, hat auch genug Kraft, um das Gute zu genieen.


08.01.2004, 13:43
Profil ICQ

Registriert: 28.11.2003, 00:15
Beiträge: 71
Wohnort: 78355 Hohenfels
Oft ist es einfach richtig, wenn das Alte wirklich "zerstört" ist, damit wirklich etwas Neues beginnen kann! :!:

Natürlich können wir uns über sehr viel auseinandersetzen. So auch über das Wort "zerstört"!
Möglicherweise meinen wir beide das Selbe, nehmen aber ein anderes Wort dafür!


Mit lichtvollen Grüßen

Hari Ram

_________________
OM SHANTI, SHANTI, SHANTI (OM Friede, ...)


08.01.2004, 17:08
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 416
Beitrag 
Die Widersacher des wedrussischen Traumes schlafen nicht. Der Konzern Monsanto versucht offenbar, die weltweite Nahrungsmittelproduktion unter seiner Kontrolle zu bringen. Neben den bekannten Gentechnikversuchen, hat er, ohne dass es die Öffentlichkeit richtig mitbekommen hat, Schweine als Patent europaweit angemeldet. Also nicht etwa genveränderte Schweine, sondern Schweine an sich. Wenn dieses Patent genehmigt wird, dann darf ab diesem Zeitpunkt theoretisch jeder (Bio-)Bauer nur noch Schweine von Monsanto beziehen, bzw. muss sich zur Züchtung erst die Genehmigung von dort holen.
Ich weiß jetzt einen Weg, die beantragte Patentierung von Schweinen doch noch zu stören. Es werden Stimmen gesammelt, die an die Patentbehörde weiter gegeben werden. Die Einspruchsfrist läuft am 10. April ab, die Schreiben sollten also per Post bis Ende März an die Aktionäre von "Kein Patent auf Leben" rausgehen.
Hier ist der Link mit mehr Informationen: http://www.keinpatent.de/index.php?id=89
Hier kann auch das Unterschriftsblatt heruntergeladen werden.

Ich sehe dies als die momentan drängendste Aktion gegen Gentechnik, einmal wegen des Fristablaufs und weil nicht nur ich die Patentierung von Schweinen als einen Testschritt hin zur vollständigen Kontrolle der weltweiten Nahrungsmittelproduktion durch Monsanto sehe.
Wenn Monsanto die Schweine patentiert hat, ist als nächstes Brokkoli dran, der Antrag liegt wohl auch schon beim europäischen Patentamt. Wenn dies dann auch durch ist, darf ich als gewerbsmäßiger Gärtner nur noch von Monsanto Brokkolisamen kaufen. Und dann geht es immer so Schritt für Schritt weiter.
Und das mit den Schweinen ging so weitgehend an der Öffentlichkeit vorbei, wohlweislich...

_________________
www.sonnengaertnerei.de


28.02.2009, 19:49
Profil Website besuchen
Beitrag 
Lieber Kräutergnom!

Danke für diesen Hinweis. Ich frage mich allerdings langsam, wie Gott die Dinge sieht.

Im Grunde wollen sich ganz Oberschlaue aus Machtstreben heraus Patente für Dinge verschaffen, die Gott erschuf und die sie zum Teil mit unlauteren Tricks weiterentwickelt oder modifiziert haben.
Also ich glaube nicht, dass sie damit wirklich weit kommen, nur vordergründig sieht das so aus. In Wahrheit schneiden sie sich damit ins eigene Fleisch, denn es ist eine Anmassung sondersgleichen, sich einzubilden man habe die natürlichen Dinge selbst erschaffen. Sie stellen sich damit sozusagen auf die Stufe Gottes.
Und das ganze dann noch mit dem Ziel, viel Profit zu machen und den Weltlauf zu bestimmen.

Natürlich kann man noch ein Protestschreiben schicken, aber meiner Erfahrung nach wirds nicht viel nützen, wahrscheinlich gibts für jedes angemeldete Patent Geld für die Behörde, dann nehmen sie es einfach an ohne den Menschenverstand ein wenig anzustrengen und auf diese Einnahme zu verzichten.
Wir wissen aber, dass Hochmut vor dem Fall kommt!
Von daher lehnen wir uns zurück und lassen solche Dummköpfe in dem Glauben, dass sie die Welt regieren könnten, ihre Energien für vollkommenen Unsinn vergeuden und ihre eigene Grube graben!

Weißt Du, diese ganzen Aktivitäten haben doch auch etwas Gutes: es wird immer offensichtlicher, wo überall die unguten Mächte sitzen! Und an den Reaktionen Deiner Umwelt sehen Du und ich, wer welche Seite unterstützt - auch durch Desinteresse - und dann können wir uns überlegen, welche Menschen wir durch unsere Energie unterstützen wollen.
Gott sitzt am längeren Hebel, auch wenns viele nicht glauben wollen.
Ich glaube, dass wir uns auf Gott verlassen können, dass es für uns einen Weg gibt. Mach Dir bitte keine Sorgen um Dein Dasein als Gärtner. Gott möchte nicht, dass wir uns sorgen, dass wir unnötige Kämpfe ausfechtenund streiten, sondern dass wir unserern Gefühlen und Gedanken, unserem Inneren vertrauen und Ihm folgen!
Ohne zurückzusehen!

Liebe und sonnige Grüße in Deine Gärtnerei,
Stefanie


02.03.2009, 19:38
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 8 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de