Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Über Sinn und Unsinn von einem Siedlungsverein 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2005, 12:31
Beiträge: 310
Wohnort: Bauhaus
VIKTOR hat geschrieben:

Die Mappe ist von den Vereinsmitgliedern erarbeitet und somit
Eigentum des Vereins bzw. dessen Mitgliedern. Alle Rechte liegen
beim Verein und eine Verwendung - auch auszugsweise - ist nur
den Mitgliedern des Vorstands gestattet.

Mit freundlichen Grüßen,
Reinhold Groß


Danke Viktor, dass Du diesen Briefwechsel veröffentlicht hast.
(siehe http://www.anastasia-de.eu/forum/viewto ... ight=#4630)

Bei genauem Lesen der Worte von Herrn Groß ist es anscheinend NUR den Mitgliedern des VORSTANDS des Groß-Vereins einlaubt die Mappe zu verwenden. Das bedeutet, dass alle Mitglieder (laut Webseite mehr als 200), die nicht im Vorstand sind, diese Mappe NICHT verwenden dürfen, auch wenn sie Monate verwendet haben diese Mappe mit zu erstellen.

Ist womöglich das Interesse von Herrn Groß, dass es NUR eine einzige Mehrgenerationen Siedlung geben wird? (Seine, auf die er dann STOLZ sein kann!!??) Will dieser Vorstand womöglich allen Nicht-Mitgliedern verbieten, dass mehrere Generationen gemeinsam in einer Siedlung leben - denn sie haben diesen Namen als Webseite?

Interessanterweise sieht es auf den ersten Blick so aus, dass dieser "Verein" auch die Webseite "www.anastasia-siedlung.de" gekauft hat. Zumindest erscheint dort der gleiche Inhalt.

Wenn man genau hinsieht findet man jedoch etwas interessantes:

Die Adressen
www.mehrgenerationensiedlung.de
www.mehrgenerationensiedlung.org
www.mehrgenerationensiedlung.com
www.anastasia-siedlung.de
www.anastasia-siedlung.org
www.anastasia-siedlung.com

sind gar nicht auf den "Verein" von Herrn Gross registriert.
Dies Adressen sind persönliches Eigentum von:
Zitat:
Edelsteine und Mineralien
Inge Moser
Neudenauerstr. 8
74842 Allfeld


(nachzuschlagen über http://www.networksolutions.com/whois/index.jsp)

Sollte ich, als stellvertretender Vorsitzender des Anastasia-Deutschland e.V., einen Rechtsanwalt befragen ob wir klagen sollen auf Unterlassung der Verwendung des Namens "Anastasia" weil wir diesen Namen "besitzen"?? Derzeit mache ich dies nicht. Ich hoffe darauf, dass der Strahl von Anastasia Herrn Groß und Frau Moser erwärmt.

Dann mögen sie hoffentlich erkennen, dass es darum geht, dass der GESAMTE PLANET in ein Paradies verwandelt wird. Grabenkämpfe und Ego-Sandkasten-Spielchen (MEINE MAPPE DARFST DU NICHT NEHMEN) gehören definitiv zum alten Denken.

So wie ich empfehle freie Software (Linux / Firefox / OpenOffice etc) zu verwenden, so empfehle ich auch freie Infos herzustellen.
In anderen Worten: Als ich in dem besagten Verein war hatte ich den Eindruck, dass alle Mitglieder sich sehnen nach dem Paradies auf Erden, sich sehnen, dass die Ideen von Anastasia an so vielen Plätzen wie möglich umgesetzt werden.

Jedoch haben juristische Personen (z.B. ein Verein, eine Partei) die Tendenz ein egoistisches Eigenleben zu entwickeln. Es geht irgendwann nicht mehr um den Ursprung, sondern um den Erhalt des Systems.

Da diese Energie des Vereins in der besagten Infomappe eingebaut ist findet man an dem Copyright-Hinweis am Ende der Mappe.

Deshalb rate ich dringend diese Mappe NICHT zu verwenden, damit man sich mit dem darin enthaltenen Geist nicht verunreinigt.

Für diejenigen, die Worte ganz genau lesen, kann man den inneliegenden Geist schon im Vereinsnamen finden:

offizieller Name:
"Förderverein zur Gründung der Mehrgenerationensiedlung e. V."

dieser Name wurde NICHT gewählt:
"Förderverein zur Gründung von Mehrgenerationensiedlungen e. V."??

Unterschied gemerkt? In dem eingetragenen Vereinstitel (oben) geht es NUR um eine EINZIGE Siedlung. Deshalb darf die Infomappe auch nicht für andere Projekte genutzt werden. Das ist logisch. Gleichzeitig ist es für meine Wahrnehmung logisch, dass dieser Verein damit die Ideen von Anastasia verrät.

Wer sich diesem Geist zugehörig fühlt kann gerne mit vollem Einsatz für diesen Verein aktiv sein. Wer jedoch den Freiheits-Geist von Anastasia erkannt hat geht vermutlich andere Wege.

Und wenn nach jahrelanger Arbeit klar wird, dass der Weg über diesen Verein nicht funktioniert, dann war dieser Umweg auch wichtig. In diesem Sinne bin ich dem Siedlungs-Verein sehr dankbar weil er vorlebt wie man es (nach meiner Ansicht) nicht machen sollte.

Was meint ihr?

Konstantin


03.09.2008, 08:14
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2008, 08:57
Beiträge: 145
Wohnort: Darmstadt
Beitrag 
Hallo Konstantin

Ich stimme Dir komplett zu, denn auch ich habe die Bücher so gelesen, dass zum Glück nicht mehr gefiltert wird, wer wem was sagt. Ich wünschte mir dies schon lange und hier finde ich Menschen, die es genauso wollen.

Ich denke wir sollten unsere Energie nicht zum Anklagen verschwenden, sondern es an die weiterleiten, die offen bleiben und Ihre Erkenntnisse nicht mehr verbergen wollen.

In diesem Sinne brauchen wir weder neue Priester noch neue weltliche Führer. Ich mag Euch Begleiter nennen, die den Siedlungsgedanken von ganzem Herzen weitertragen und zur Ausführung bringen werden.

Ich glaube, dass unsere Ministrahlen, mit denen wir uns gegenseitig stärken werden, schon wirken.

Christa


03.09.2008, 11:25
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2005, 12:31
Beiträge: 310
Wohnort: Bauhaus
Beitrag 
Danke für die Antworten!

Die schönste Idee finde ich selber im Garten klein anzufangen und gleichzeitig die Bücher zu verbreiten. Also darüber reden, sie ausleihen, auch mal verschenken usw.

Wenn genügend Menschen die Bücher gelesen haben werden Siedlungen von selbst entstehen weil dann alle Beteiligten (Grundbesitzer, Bürgermeister, Gemeinderäte, Stadtplaner usw.) von diesen Siedlungen träumen.

Dann braucht man auch nicht mehr "gegen" Bauvorschriften ankämpfen oder Sondergenehmigungen durchkämpfen etc. Dann ändern sich die Regeln weil auch die Gesetzgeber Menschen sind die von Lebens-Siedlungen träumen...

Liebe Grüße
Konstantin


03.09.2008, 11:43
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2005, 12:31
Beiträge: 310
Wohnort: Bauhaus
Beitrag 
soeben habe ich diese Textstelle entdeckt:
(Band 4, Seite 176)
Zitat:
Ich könnte dir natürlich alles bis in die Einzelheiten erzählen, aber es ist besser, wenn jeder sich seine eigenen Gedanken macht und mit Herz und Seele dabei ist. Intuitiv weiß jeder von sich aus, was für ihn passend ist und was noch seinen Kindern und Enkeln Freude machen wird. Ein solches Grundstück mit Haus ist eine individuelle Angelegenheit, ähnlich wie das Gemälde eines Künstlers. So etwas sollte man nicht in ein Schema pressen. Jedem das Seine.


Ich glaube, dass wir alle Antworten in den Büchern und in der Natur finden können.

Liebe Grüße
Konstantin


03.09.2008, 13:33
Profil Website besuchen

Registriert: 17.08.2008, 10:53
Beiträge: 214
Wohnort: Krefeld
Beitrag 
Guten Abend.
Sie alle sprechen über Landsietzsiedlüngen aber - Sie haben kliene Steinchen vergessen Ausbildungssidlung (Druidensiedlung ) Ich Wunsche das solche Siedlung entsteit auf stelle von Hochwaldkaserne .Wo zwieschen Bauern und Handwerker leben auch Weisen und dessen Lehringen gehen um gesamte Welt und verteilen Wiessen ,Handwerklichegschikt und Positiewe Energi.
Ales guten Viktor


03.09.2008, 17:44
Profil

Registriert: 09.09.2006, 18:41
Beiträge: 44
Wohnort: bei Hamburg
Beitrag 
Zitat:
Sollte ich, als stellvertretender Vorsitzender des Anastasia-Deutschland e.V., einen Rechtsanwalt befragen ob wir klagen sollen auf Unterlassung der Verwendung des Namens "Anastasia" weil wir diesen Namen "besitzen"??

Gehört der Name "Anastasia" nicht Herrn Megre, weil er die Bücher geschrieben und sich somit die Rechte auf den Namen "Anastasia" international gesichert hat?
Ich finde es jedoch traurig, dass die Menschen schon den Namen "Anastasia" teilen, wem er gehört und wer das Recht darauf hat... Naiverweise habe ich gedacht und gehofft, dass Menschen, zumindest Anastasia-Leser, Kämpfe, Macht- und Gewaltteilung unterlassen, dass die Ideen von Anastasia allen gehören, die sie unterstützen und in die Taten umsetzen, dass Anastasia-Leser miteinander, nicht gegeneinander arbeiten.


08.09.2008, 21:21
Profil

Registriert: 09.09.2006, 18:41
Beiträge: 44
Wohnort: bei Hamburg
Beitrag 
Übrigens, wie bekommt man heraus, auf wen das jwl. Domain registriert ist? Hier habe ich nichts gefunden:
http://www.networksolutions.com/whois/r ... iedlung.de

Zitat:
Die Adressen
www.mehrgenerationensiedlung.de
www.mehrgenerationensiedlung.org
www.mehrgenerationensiedlung.com
www.anastasia-siedlung.de
www.anastasia-siedlung.org
www.anastasia-siedlung.com

sind gar nicht auf den "Verein" von Herrn Gross registriert.
Dies Adressen sind persönliches Eigentum von:
Zitat:
Edelsteine und Mineralien
Inge Moser
Neudenauerstr. 8
74842 Allfeld


Verstehe ich das richtig, jeder, der eine Anastasia-Siedlung gründen möchte und den Namen "Anastasia-Siedlung" (z.B. "Anastasia-Siedlung Sonnenschein") oder "Mehrgenerationensiedlung" (z.B. "Naturverbundene Mehrgenerationensiedlung") nutzt bzw. eine Webseite mit diesen Bezeichnungen erstellt, muss Geld an Frau Moser zahlen, weil sie Webseiten mit entspr. Namen auf sich registrieren ließ? Habe ich das richtig verstanden?


08.09.2008, 22:41
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2005, 12:31
Beiträge: 310
Wohnort: Bauhaus
Beitrag 
irena_25 hat geschrieben:
Übrigens, wie bekommt man heraus, auf wen das jwl. Domain registriert ist? Hier habe ich nichts gefunden:
http://www.networksolutions.com/whois/r ... iedlung.de

hallo Irena,
deutsche Domains (Endung "de") schaut man nach bei:
http://www.denic.de/de



Zitat:
Verstehe ich das richtig, jeder, der eine Anastasia-Siedlung gründen möchte und den Namen "Anastasia-Siedlung" (z.B. "Anastasia-Siedlung Sonnenschein") oder "Mehrgenerationensiedlung" (z.B. "Naturverbundene Mehrgenerationensiedlung") nutzt bzw. eine Webseite mit diesen Bezeichnungen erstellt, muss Geld an Frau Moser zahlen, weil sie Webseiten mit entspr. Namen auf sich registrieren ließ? Habe ich das richtig verstanden?


Ich vermute dass Du nur einen Teil richtig verstanden hast. Du kannst jede Webseite, die frei ist registrieren (ausser jemand hat ein namensrecht darauf). Dazu musst Du nachsehen was frei ist. Beispielsweise ist www.mehrgenerationen-siedlung.de frei.

Du musst an Frau Moser nix zahlen. Ausser wenn Du von ihr eine Domain abkaufen willst, die ihr gehört. Ich glaube aber, dass sie keine Domain verkaufen will. Es ist allemal leichter und günstiger eine eigene, neue Adresse zu finden und zu registrieren.

Viele Grüße
Konstantin


09.09.2008, 09:36
Profil Website besuchen

Registriert: 09.09.2006, 18:41
Beiträge: 44
Wohnort: bei Hamburg
Beitrag 
Hallo Konstantin,

Danke für den Link (http://www.denic.de/de). Ich frage nur deshalb, weil ich im russischen Forum gelesen habe, dass sich ein Unternehmer, Herr Barkov die Rechte auf das Wort Familienlandsitz ("Родовое поместье") gesichert hat. Jeder, der eine Produktion unter dieser Bezeichnung macht, müsste juristisch gesehen Geld an Herrn Barkov zahlen. Dass es in Russland sowieso kein Geld gezahlt wird :) (weil die Gerichtsverhandlungen dort ewig lange dauern und dann, irgendwann, ohne Ergebnis geschlossen werden) ist natürlich eine andere Frage. :)
Ich denke, dass jeder, der an Anastasia-Ideen unerlicherweise Profite schlagen will, wird sowieso vom Leben bestraft.


Und eine andere Frage, ob der Name "Anastasia" nicht doch ein alleiniges und persönliches Eigentum von Herrn Megre ist, möchtest du nicht beantworten.


09.09.2008, 13:23
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2005, 12:31
Beiträge: 310
Wohnort: Bauhaus
Beitrag 
irena_25 hat geschrieben:
Und eine andere Frage, ob der Name "Anastasia" nicht doch ein alleiniges und persönliches Eigentum von Herrn Megre ist, möchtest du nicht beantworten.


Hallo Irena,

das hat nichts mit "möchten" zu tun: Ich weiss es nicht.
Allerdings ist der Name "Anastasia" ein gebräuchlicher Name in vielen Ländern. Es wäre absurd wenn jemand versuchen würde diesen für sich zu sichern...
Soweit ich gehört habe gibt es einerseits die Regel, wer eine Webadresse kauft, der hat sie. Andererseits gibt es ein Patentamt mit Gebrauchsmusterschutz, registrierten Warenzeichen etc. Ich kenn mich nicht gut genug aus. Anstatt zB meine Erkentnisse des Häuserwachsens zu "schützen" veröffentliche ich lieber alles. Damit wird es zum allgemeinen Stand des Wissens der Menscheit und niemand anderes kann es patentieren und mir womöglich verbieten.

Andererseits habe ich das Gefühl, dass das "Rechtsgefüge" auch in Deutschland so marode ist, dass es sich bald zerlegt. Es gibt zB seit längerem in Deutschland keinen Richter mehr der die sogennannten Urteile unterschreibt. Es werden also nur UrteilsENTWÜRFE ausgegeben. Und so weiter ....

Meine Meinung:
Anstatt sich um die Rechtslage zu kümmern sollte man lieber in den Garten gehen und Pflanzen pflegen. Macht mehr Sinn.

Liebe Grüße
Konstantin


09.09.2008, 16:16
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TESLA und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de