Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Energien des Universums - wie entstand Ungleichgleichgewicht 
Autor Nachricht
Liebes Blümchen, liebe Christa!
Ich habe Eure Beiträge zu dem Thema hierher kopiert, weil mir diese Frage wichtig scheint:


In dem Kapitel "Das Zeitalter der Bildgestaltung" sagt Anastasia dann folgendes:
"Aber es geschah noch am Anfang des menschlichen Zeitalters der Bildgestaltung, dass nur sechs Menschen in sich die Balance der Energien des Universums nicht halten konnten, die Gott bei der Schöpfung dem Menschen gegeben hatte.


Dazu stellte Blümchen folgende Fragen:

Warum das geschah, ist natürlich eine große Frage.
Warum konnten diese sechs Menschen in sich die Balance der Energien des Universums nicht halten ?





Christa hat Folgendes geschrieben:
Wenn die wedischen Menschen nicht einmal die Ideen von Religionen hatten, nicht die Ideen von Priesterschaften, woher kamen diese Ideen? Sie passten nicht in das gedankengut von wedischen Menschen

Blümchen antwortete:
Ich bin überzeugt, dass wie gute, so auch schlechte Ideen die Menschen von sich aus generieren können.

Was hat die Energien des Universums im Körper der 6 Weden ins Ungleichgewicht gebracht?


Wenn wir diese Frage klären könnten, könnten wir das Gleichgewicht auch wieder herstellen. Aber bitte ohne die Antwort Ausserirdische, böse Mächte, ........


17.01.2009, 18:27

Registriert: 28.02.2008, 15:50
Beiträge: 48
Beitrag 
Schade - Du hast nichts begriffen! Du willst nur das hören, was Dir persönlich genehm ist. Ist auch eine Lebensweise...

LG Alfons, der ziemlich "ent-täuscht" ist...


17.01.2009, 18:51
Profil

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 466
Wohnort: Thannhausen
stefanie.t. hat geschrieben:

Wenn wir diese Frage klären könnten, könnten wir das Gleichgewicht auch wieder herstellen. Aber bitte ohne die Antwort Ausserirdische, böse Mächte, ........


Wenn die Menschen wieder ihre Mitte finden, dann kommt auch alles wieder ins Gleichgewicht. Wenn wir aufhören zu beurteilen und einzuteilen in Gut und Böse.

Und dazu hat Anastasia die genialste Lösung überhaupt gefunden: Die Landsitze!

Dabei verbindet sich der Mensch wieder mit der Natur und kommt in seine Mitte.

Und für den, der noch keinen Landsitz hat: sich so oft wie möglich mit der Natur zu verbinden - so einfach ist das!

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


17.01.2009, 19:00
Profil Website besuchen
Beitrag 
Lieber Alfons!

Du scheinst hier etwas falsch zu verstehen.
Ich möchte die Ursache wissen, die die das Gleichgewicht des Universums in den Menschen zerstört hat.Und ich habe nie gesagt, dass es dazu keiner Landsitze bedarf!

Denkt mal nach.
Das Gleichgewicht wurde in einer Zeit gestört, wo alle auf Landsitzen gewohnt haben und auch nicht in Gut und böse unterteilt haben. Das kam erst mit dem Ungleichgewicht.
Also kann das Errichten von Landsitzen allein meiner Meinung nach die Menschen nicht wieder ins ursprüngliche Gleichgewicht bringen.

Mein Gedanke müsste doch nachvollziehbar sein?

Wenn Landsitze und das Wissen, nicht in Gut und Böse einzuteilen, allein genügen würden, hätten die 6 Weden doch nie das Gleichgewicht verlieren können.
Also stellt sich die Frage, die Blümchen auch gestellt hat:
Warum konnten sie die Energien nicht im Gleichgewicht halten?

Ich glaube nicht, dass ich die Einzige hier in diesem Forum bin, die glaubt, dass die Lösung nicht aussen zu suchen ist, sondern im Menschen.


Traurig finde ich, dass wenn ich eine sinnvolle Frage stelle und hoffe, dass ein Anderer sich ebenfalls Gedanken in dieser Richtung macht,
jemand meint, ich wolle nur das hören, was mir genehm ist.
Ich hatte gehofft, dass es jemanden gibt, der den Erklärungsversuch von mir konstruktiv ansieht und mir zeigt, wo hier ein Denkfehler sein könnte.
Auch aus Fehlern lernt man, man kann dann wenigstens eine Idee verwerfen und sich der nächsten Neuen widmen!.

Damit aber andere mitüberlegen können, müssen sie meinen Gedankengang kennen, deshalb stelle ich ihn
trotz der massiven Kritik von Alfons und Christa hier in dieses Thema.

Ihr beide müsst Euch ja nicht mit diesem Thema weiterbefassen, wenn ihr für Euch eine Antwort gefunden habt.
Enttäuschen kann nur, wer anderen etwas vormacht. Ich entschuldige mich, wenn ich irgendwo unklare Worte verwendet haben sollte und Du einen falschen Eindruck bekommen hast. Ich dachte, ich schreibe klar verständlich.
Schade, dass durch diese Antwort der Faden der Frage unterbrochen wurde

Liebe Grüße
Stefanie


17.01.2009, 19:26
Beitrag 
Anschluß an den Faden

Blümchen:
"""Einen Menschen kann nur ein Mensch besiegen.
Das sind 6 Priester, 6 Menschen, die Wedrussen verführt haben.
Sie waren selbst Wedrussen.
Es ist aber auch super im Ahnenbuch beschrieben . """

"""Aber es geschah noch am Anfang des menschlichen Zeitalters der Bildgestaltung, dass nur sechs Menschen in sich die Balance der Energien des Universums nicht halten konnten, die Gott bei der Schöpfung dem Menschen gegeben hatte"""

."""Gott gab dem Menschen den Garten Eden. Er übertrug ihm die Aufgabe, den Garten zu pflegen und zu schützen". Weiter sagte er zu ihm: "Du darfst von allen Bäumen des Gartens essen, nur nicht von dem Baum der Erkenntnis von Gut und Böse!""""

Könnte sich jemand Gedanken über den folgenden Erklärungsversuch machen?

Alle Früchte des Paradieses waren so geschaffen, dass der Mensch die Energien im Gleichgewicht halten konnte, sie ergänzten sich. Jemand der nur die Früchte isst, ernährt sich voll vital und hält das Gleichgewicht, das der Körper zum optimalen Funktionieren braucht in allen Bereichen:
Energie, Mineralstoffe, Spurenelemente, ...... und positive Lebensenergie.

Die Früchte des Erkenntnisbaumes verschieben das Gleichgewicht der Säfte im Körper, und bringen damit die Energien des Universums im Körper ins Ungleichgewicht. Damit entsteht eine andere Gedankenwelt, denn die " Funktion in allen Zellen, vorallem die Weiterleitung in den Nervenzellen" wird gestört, verlangsamt.......
Mit Beginn des Fleischverzehrs wurde es noch extremer, weil das die Körpersäfte noch stärker ins Ungleichgewicht bringt. Der ph Wert wird sauer, Schlackenstoffe entstehen,
damit noch schlechtere Gedanken., noch weniger liebevoll denkende Menschen.

Hildegard von Bingen hatte vor ca. 1000 Jahren solche Dinge niedergeschrieben.
Dazu kommt, wenn das Gleichgewicht verschoben ist, dann bilden sich Ablagerungen, das Gehirn und die Reizleitung funktioniert langsamer, damit ist schlechten Gedanken die Verbreitung gelungen, denn die Menschen konnten sich kein Bild mehr vom Gesamten verschaffen. Und sie verloren nach und nach ihre Feinfühligkeit, damit wurden sie von Gott abgeschnitten. Und das Chaos nahm seinen Lauf


Bitte denkt nach!


17.01.2009, 19:43

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 466
Wohnort: Thannhausen
Beitrag 
Liebe Stefanie,

wo habe ich Kritik geübt?

Ich habe nur meine Sicht dazu geschrieben, wie die Erde wieder ins Gleichgewicht kommt und die deckt sich mit der Anastasias. War das Kritik?

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


17.01.2009, 19:45
Profil Website besuchen

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 466
Wohnort: Thannhausen
Beitrag 
Jetzt verstehe ich, warum Du meine Aussage als Kritik ansahst - ich hatte gedacht, Du meinst, wie wir das Gleichgewicht wieder herstellen können und entsprechend geantwortet.

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


17.01.2009, 19:49
Profil Website besuchen
Beitrag 
Hallo Ihr Lieben!

Hat jemand eine Idee, warum die 6 Menschen die Balance des Universums nicht halten können?
Was ist in ihnen geschehen, dass sie ins Ungleichgewicht kamen?
Was ist die Balance des Universums?
Welche Faktoren spielen bei diesem Gleichgewicht eine Rolle?

Gottes Segen für alle

Stefanie


18.01.2009, 09:46
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2008, 08:57
Beiträge: 145
Wohnort: Darmstadt
Beitrag 
Wenn ich die Erde wieder ins Gleichgewicht bringen möchte, dann muss ich vorher mein Gleichgewicht dauerhaft spüren. Ich kenne derzeit persönlich keinen Menschen, der vollkommen im Gleichgewicht lebt.

Um dort hin zu gelangen, muss ich vor meine Zeit, was heißt ich muss durch meine Zeit, um alle Störungen aufzuspüren, die sich während meiner Sozialisation in mir manifestiert haben. Ich muss bereit sein Verhaltensmuster aufzudecken, die Jahre lang scheinbar wunderbar funktionierten, weil sie für unsere Gesellschaftsstruktur von nutzen waren.

Ich erlebe immer wieder, dass wir uns in Abhängigkeit von anderen Menschen weiterentwickeln. Megres Bücher zeigen, dass es nur ohne diese Abhängigkeiten geht.

Führen diese Abhängigkeiten zum Priestertum?


Im Paradies war Adam alleine und bestimmte Pflanzen. Als Eva zu ihm kam hatte er kein Interesse an ihr und Gott merkte, dass er die Liebe vergessen hatte.

Wieso ist in seiner Vollkommenheit etwas vergessen worden?
Warum das Wichtigste, was die Beziehungen der Menschen untereinander, zur Natur und zum Kosmos ausmacht?
Was geschah in der kurzen Zeit, als sich zwei Menschen ohne Liebe begegneten?
Was hat das mit dem Zölibat der Priester zu tun?
Wie wird in unseren Gesellschaftsstrukturen, und zwar überall auf der Welt, Liebe verstanden?
Warum wird in der Feminismusbewegung eine Lilith erfunden, die schon vor Eva gelebt haben soll und die die zweite Frau von Adam sein soll? (Lilith ist als Planet noch nie gesehen worden, sondern wurde nur als Schatten vor der Sonne wahrgenommen).
Warum beschreibt Anastasia, dass die Veränderung von den Frauen ausgehen wird?


Wenn dies so ist, dass der Fehler im Schatten der allumfassenden Liebe, der Sonne, zu suchen ist, dann ist es die Sexualität, die die Schöpfung zerstörte. Dann haben die Menschen nicht die Herzensverbindungen gespürt, dann ging es nicht mehr um Seelenverbindungen, sondern um Körperlichkeit.

So wie der Genuss von raffiniertem Essen mit einem erotischen Gefühl beschrieben wird.
So wie in der Wirtschaft die Erotik des Geldes beschrieben wird.
So wie im Sport Anspannung und Entlastung als ein erotisches Glücksgefühl beschrieben.

Diese Liste wäre unendlich weiterzuführen.


Wir haben die große Chance, dass in uns allen 70% Wasser fließt, das immer wieder aus sich selbst heraus vollkomme Kristalle bilden möchte. Dieses Wasser arbeitet in uns bedingungslos. Es reagiert sofort auf Liebe. Es fließt und braucht keine erotischen Momente um uns ins Gleichgewicht zu bringen und es war schon vor der Schöpfung des Menschen da.

Wenn ich die Glücksmomente in der Natur und im Kosmos erlebe, so ist es noch schöner, wenn ich einen liebenden Menschen an meiner Seite habe. Auch in den Nächten können unsere Seelen gemeinsam Neues vorbereiten. Dies gelingt immer besser, je weiter ich durch meine Zeit gegangen bin.

Wenn ich mir anmaße zu schreiben, dass der Fehler schon bei der Erschaffung der Menschen, im Paradies geschehen ist, dann erschrecke ich manchmal vor meinen eigenen Gedanken.

Ganz liebe Sonntagsgrüße ChristaK

Wenn sich unsere Seelen Nachts verbinden, kann sich mein Körper ausruhen. Ich werde am Morgen schon erfahren, was an diesem Tag für mich zu tun ist.


18.01.2009, 09:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 416
Beitrag 
Soweit ich mich erinnern kann, begann es mit Stolz, den Anastasia als Todsünde bezeichnet.
Genau weiß ich es auch nicht, nur so viel, dass zuerst einer, dann 2, 3 bis es dann 6 waren, dass sie die Macht der Bildgestaltung erkannt hatten, die Macht, die man damit über Menschen, ja über die gesamte Menschheit haben kann, dass ihr Stolz so weit wuchs, dass sie der Versuchung, diese Macht auch einmal auszuprobieren, dass sie dem nicht mehr widerstehen konnten.
Später als die Geschehnisse dann ihren Lauf genommen hatten, kam der Gedanke eines eventuellen Eingreifen Gottes dazu. Je mehr die 6 das schreckliche Ausmaß ihres Handelns erkannt hatten, desto mehr hofften sie auf ein Eingreifen Gottes, wie der Zauberlehrling, der die Geister, die er rief nicht mehr los wurde, sich nach Rettung durch seinen Meister gesehnt hatte. Aber Gott greift bis heute nicht ein, weil er überzeugt davon ist, dass wir Menschen das Gleichgewicht selbst wiederherstellen können, wenn wir nur alle Kräfte in uns dazu nutzen.

Die Außerirdischen kamen meiner Ansicht nach erst später dazu. Die ersten Schöpfungen intellegenter Wesen auf anderen Planeten erfolgten ja ohne Gott. Der Stolz hatte sich inzwischen wie eine Krankheit auch auf die feinstoffliche Welt ausgebreitet. Die Wesen, die Gott einst zur Realisierung seines Schöpfungstraumes eingeladen hatte, die wollten das Gleiche jetzt ohne Gott erschaffen. Es blieb immer unvollständig.
Inzwischen glaube ich, dass einige Außerirdische sich mit den Menschen vermischt haben. Vermutlich waren wir längst auf anderen Planeten, dieses Wissen liegt wohl lange zurück und ist deshalb für die meisten verschüttet. Und ebenso waren Außerirdische auch hier. Aber das war alles später, nach dem ersten Fehler der 6 obersten Priester.

Die aufbauenden und zerstörenden Kräfte,die lange Zeit im Gleichgewicht zusammen immer Neues erschufen, die wurden voneinander getrennt. Und meiner Ansicht nach waren es die - WIR - Menschen, die zwischen den astralen Kräften einen Keil getrieben hatten, indem wir anfingen, in Licht- und Dunkelmächte einzuteilen und nur noch die Lichtkräfte anzubeten. Damit machten und machen wir bis heute die zerstörenden Kräfte, die uns einst zusammen mit Gott erschaffen hatten, die also mit unsere Eltern sind eifersüchtig. Und in Folge dessen entfalteten diese Kräfte ihre zerstörenden Wirkungen erst richtig. Dabei versuchten sie weiter nur, das Gleichgewicht wieder herzustellen, das durch die einseitige Anbetung verlorengegangen war. Das wurde zunächst durch Tier- und später Menschenopfer bei den Anbetungen sichtbar. Irgendwann entwickelte sich eine Feindschaft zwischen den Menschen und den Dunkelmächten. Da wir aber auch deren und nicht nur Gottes Kinder sind, fühlen wir uns bis heute immer wieder auch zum Dunklen hingezogen, jeder auf verscheidene Weise. Das Dunkle in uns will einfach nur seine passende Aufgaben in der Schöpfung haben. Und mögen sie auch noch so zerstörerisch sein, diese unsere von uns verstoßenen Eltern lieben uns nach wie vor wie Gott uns liebt.


18.01.2009, 12:31
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de