Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Für alle, die hier mal vorbeischauen 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2005, 12:31
Beiträge: 310
Wohnort: Bauhaus
Beitrag 
Wer im Wald lebt oder auf einem Landsitz, in Harmonie mit der Natur, der hat ein anderes Empfinden. Je länger ich auf dem Hektar gestalte (immerhin schon seit 15 Jahren) um so mehr verstehe ich, daß viele, die so nicht leben, weder mich, noch andere Menschen die so leben, noch die Anastasia Bücher verstehen.
In mir ist Mitgefühl entstanden für diejenigen, die nicht verstehen.
Es ist mir unmöglich zu überzeugen, ich will es auch gar nicht. Der einzige Weg die Bücher wahrhaft zu verstehen ist dem beschriebenen Weg zu folgen und dann sich selbst zu beobachten.

Viele Grüße
Konstantin


28.10.2009, 13:04
Profil Website besuchen

Registriert: 17.05.2010, 15:22
Beiträge: 5
Hallo hier alle zusammen,

finde es sehr schön, dass es einen Austausch über die Bücher und Anregungen von Anastasia gibt. Ich bin neu hier und habe auch noch nicht alle Bücher gelesen, bin aber immerhin in den letzten drei Wochen bis Band 6 gekommen. Seit 20 Jahren wandle ich schon auf dem Pfad der Wahrheitsfindung und freue mich sehr, mich mit meinen Wünschen und Zielen, in den Anastasia Büchern schon mit vielen Anteilen wiederzufinden. Es ist auch schön hier zu erleben, dass es doch mehr Menschen gibt die meine "Spinnereien" teilen als ich dachte. Ich kann zwar nicht so oft hier vorbei schauen, aber den ein oder anderen Beitrag kann ich sicher leisten.
An alle ein herzliches Dankeschön für die interessanten Beiträge und dafür, dass das Forum lebt.

Grüße

Shana


17.05.2010, 15:39
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 416
Liebe Shana,

sei herzlich willkommen hier im Forum und fühl Dich wohl bei uns.

Beste Grüße
von Andreas

_________________
www.sonnengaertnerei.de


18.05.2010, 07:52
Profil Website besuchen

Registriert: 17.05.2010, 15:22
Beiträge: 5
Danke, lieber Andreas, für die nette Begrüßung. Ich habe mich sehr gefreut.

Jetzt habe ich auch eine Frage an dich als Gärtnerprofi: Ich habe das Buch von Eike Braunroth gelesen, was mir sehr gut gefallen hat, gerade auch weil in meinem Garten alles wachsen und leben darf, was sich gerade wohlfühlt. Es fällt mir aber nun noch schwerer ein wenig Ordnung in meinen wilden Garten zu bringen. Aktuell hat sich die Zaunwinde fast im ganzen Garten in den Vordergrund gewuchert und umwickelt so ziemlich alles was dort sonst noch wachsen will. Ich habe auch schon im Stillen mit dem Pflanzengeist gesprochen, dass er doch mit den Bäumen und einigen Sträuchern zum hochwachsen zufrieden sein soll damit die Blumen auch eine Chance haben zu blühen und nicht vollständig umwickelt werden. Hast du einen Rat für mich, wie ich wieder mehr Ausgeglichenheit im Garten bekomme? Muss ich doch wohl die Zaunwinde so gut es geht ausgraben?

Grüße Shana


20.05.2010, 17:24
Profil

Registriert: 12.01.2010, 07:49
Beiträge: 177
Wohnort: Waiblingen, BW.
Hallo Shana,

ich weiß nicht mehr an welcher Stelle, aber ich meine Anastasia erklärt, daß der Mensch als Schöpfer seinen Garten mit seinen Gedanken steuern kann.
Wenn dir eine Pflanze missfällt, so genügt es anstelle von liebend ihr abwertend entgegenzutreten: "Was wächst du hier? ... und die Pflanze wird vor Kummer eingehen" ... so oder so ähnlich habe dich die Aussage in Erinnerung. Müsste das aber auch erstmal wieder suchen. Wobei ich das Buch von Eike Braunroth auch sehr interessant finde, wobei meiner Einschätzung nach Anastasia doch mehr steuernd auf dem Grundstück agiert als er.
LG
Frieder

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachtrag: Natürlich ist -wie immer- auch interessant möglichst die Warum-Frage zu klären: "Warum wächst die Winde? Warum hier? Warum bei dir? Warum wuchert sie...". Wenn dafür die richtige Antwort gefunden ist lässt sich mit dem Ändern der Ursache am effektivsten eine Änderung erzielen.
http://www.kraeuter-almanach.de/kraeuter-lexikon/winde.htm


21.05.2010, 03:07
Profil

Registriert: 17.05.2010, 15:22
Beiträge: 5
Hallo Frieder,

danke für deinen Hinweis. Ja, die Stelle wo Anastasia das sagt kenne ich. Und dank dir, habe ich nochmal darüber nachgedacht. Als ich das vor kurzer Zeit gelesen habe, tat mir die Pflanze sehr leid, dass sie vor Trauer eingegangen ist und sah nur aus der Sicht der Pflanze, und habe nur wenig beachtet, dass sie ja an einem Platz wuchs, wo sie nicht hingehörte. Und dass es sicher Anastasia auch darum ging, dass wir als Schöpfer/in unseres Lebens auch die Pflicht haben, alles was unsere Grenzen überschreitet in seine Schranken zu verweisen. Da habe ich dann schon den Hinweis meiner Zaunwinde. Auch wenn sie sehr schön ist mit ihren weißen Blüten und auch sehr heilkräftig in ihrer Essenz, die ich ja letztes Jahr schon von ihr zur Heilung der Menschen erhalten habe, ist es nicht in Ordnung, wenn sie versucht allen Platz für sich selbst zu vereinnahmen. In der Essenz ist sie auch ein Hinweis dahingehend, dass man die Einsicht über die Schädlichkeit der Umstände zwar schon hat, aber noch Unterstützung benötigt um diese zu verändern. Und genau das ist das Potential der Zaunwinde.
Ich arbeite jetzt mit der Zaunwindenessenz und bin schon neugierig , wie sich die Begebenheiten verändern.

Liebe Grüße

Shana


21.05.2010, 12:14
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 416
Hallo Shana,

Deine Erklärung zur Wirkung der Zaunwinde klingt interessant, irgendwie ahne ich, wozu bei mir auch an einer Stelle so viel Zaunwinde wächst...
Was Frieder schreibt, klingt plausibel. Und ähnlich wie Du fand ich auch schon als Kind die großen Blüten schön. So kann ich der Pflanze nicht wirklich mit Ablehnung entgegentreten, nur insofern, dass sie meinen anderen Pflanzen genügend Raum lassen soll. Die richtige Lösung habe ich auch noch nicht. Aber wie gesagt, wächst die Zaunwinde bei mir auch nur an einer Stelle und das ist zu verkraften.
Und jetzt bringst Du mich mit Deiner Frage gerade auf eine Idee: Der Zaunwindeplatz ist gerade das schönste Schneckenparadies bei mir. Und er ist etwa 30 m weit von meinem Gewächshaus entfernt. Heute hatte ich den Eindruck, dass die Schnecken aus der Wiese ins Gewächshaus zurückkommen. Das werden sie garantiert nicht tun, wenn ich sie unter die Zaunwinde setze. Dort wächst auch noch Giersch und Vogelmiere und es bleibt auch in den heißen Wochen immer feucht darunter. Also werde ich sie ab sofort dort hin tragen.
Nun konnte ich Deine Frage zur Bekämpfung der Zaunwinde zwar nicht beantworten, aber danke für den Gedankenanstoß!

Liebe Grüße
von Andreas

_________________
www.sonnengaertnerei.de


21.05.2010, 12:44
Profil Website besuchen

Registriert: 10.10.2011, 21:25
Beiträge: 10
Wohnort: Kassel
Ich hoffe auch das hier sich mal was tut =)


13.10.2011, 23:32
Profil ICQ
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de