Band 10 Anasta - Banja bauen.

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

Frieder
Beiträge: 154
Registriert: 12.01.2010, 07:49
Wohnort: Waiblingen, BW.

Re: Band 10 Anasta - Banja bauen.

Beitrag von Frieder » 26.03.2014, 23:57

Hallo Rebecca,

im Moment ist das Thema für mich nicht so aktuell, daß ich mich da in Details hineinarbeite, um sagen zu können, so oder so macht man das. Ich denke auch jeder sollte auf Basis der gegebenen Informationen nach seiner eigenen Lösung suchen, so wie jeder Familienlandsitz eine persönliche angelegenheit ist.

Wenn man einfach einer 1m dicken Wand, nur aus Lehm baut, ist die gefahr von Schwindrissen sehr hoch, da diese Dicke nicht gleichmäßig genug trocken kann. Es sei denn man kennt sich gut in der Stampflehmtechnik aus. Wobei diese Technik (arbeitsaufwändig, bei 1m Wandstärke) für mehrstöckige Lehmbauten vor ca 100 Jahren verwendet wurde und ich daher für eine Sauna overkill fände.

Durch Strohzugabe wird das Risiko geringer, da die Strohbeigabe die Schwindung reduziert/vergleichmäsigt. Ich denke ich würde mich an der im Film Rodnoje gezeigten Bauweise orientieren. (http://www.youtube.com/watch?v=CfLhuWrHG9w). Und versuchen über ein Gestell die Wände zu einer Kuppel zu formen.

Wobei am Ende die Bauweise nach den Bedingungen vor Ort, und womit die Erbauer Vertraut sind entschieden werden sollte, wer besser mit Lehmziegel arbeiten kann, der kann damit eine Sauna errichten, die am Ende gleichwertig ist. Ich sehe da in der Bauweise nicht der entscheidende Faktor, nur 1m Wandstärke ganz aus Lehm, da erwarte große Risse durch die Schwindung, und darauf wollte ich Hinweisen.

Antworten