Vitamine von der Fensterbank

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

Antworten
stefanie.t.

Vitamine von der Fensterbank

Beitrag von stefanie.t. » 22.01.2009, 10:03

Hallo Ihr Lieben!

Nachdem viele hier im Forum noch keinen Garten haben, aber trotzdem auf der Fensterbank anfangen möchten, ein Hinweis.

Sprossenzucht...

Keime und Sprossen kann jeder bei sich zuhause ohne Erde ziehen, denn zum Keimen und für das Anfangswachstum benötigt das Korn nur Wasser und später Licht.

Die Keime und Sprossen sind hochwertigste Nahrung, da sich beim Keimen die Enzyme in drastischer Weise erhöhen und uns als Lebenselexier dienen können.
Sie beseitigen Krankheiten entgiften den Körper nehmen heilenden Einfluß auf chronische Krankheiten.
Enzyme werden benötigt, um Vitamine, Mineralien und Spurenelemente aufzuschliessen.

Die Keime sind reich an Vitaminen und Spurenelementen, Minerstoffen.
Z.Bsp. hat Luzernegrün (Alfalfa) - kann man vom Aussehen vergleichen mit der allen bekannten Kresse - sehr viel Vitamin C.
1 Tasse Luzernegrün enthält soviel Vitamin C wie 6 Tassen frischer Orangensaft!
Ein Esslöffel Luzernesamen entspricht also x Kilo Orangen!!!!

Keime bieten also alles, was Anastasia begeisterte gerne auf dem Teller hätten, gesund, umweltverträglich, einfach, Natur !
Und von der eigenen Fensterbank, also immer griffbereit wenn der Appetit sich regt.

Für Kinder ist es wunderbar, wenn sie "ihre Keime " wachsen sehen, vielleicht ein Samenkorn in einem Töpfchen ziehen, damit sie sehen können, welche Pflanze daraus wächst .......

Keime kann man so essen, als Salat, mit Obst oder Gemüse, wer Brot bäckt, kann sie dazutun oder einen Belag draus machen, ......

In der Januarausgabe Der Zeitschrift Schrot und Korn ( Bioladen)gibt es einen Gutschein der Firma Keimling für ein supergutes Buch.

Das große Buch der Sprossen und Keime
von Rose - Marie Nöcker

Gegen Einsendung des Portos 1.10€ bekommt man das Buch kostenlos zugesandt

Ich dachte, ich gebe diese Info weiter, dann können sich Interessierte dieses Buch schicken lassen oder später selber für 9.95€ kaufen.
Dort werden die Samen beschrieben, welche Inhaltsstoffe sie in besonderem Masse haben, wie lange gekeimt wird, ...... Rezepte, ........

Man kann sich im Laden Keimschalen kaufen - für sehr feines Saatgut besser geeignet -
oder einfach Schraubgläser nehmen .....

Also, ran an den Heimgarten solange der Landsitz noch fehlt

Liebe Grüße
Stefanie

Anm. Den Beitrag wollte ich unter Gesundheit schicken, er kam aber leider unter Frage an die Bibelkenner, darum ein erneuter Versuch. Also Bitte nicht böse sein, wenn er zweimal im Forum erscheinen sollte.

tjulin
Beiträge: 84
Registriert: 06.03.2008, 14:47

Beitrag von tjulin » 22.01.2009, 10:27

Danke für den Hinweiß!
Werd ihn wahrnehmen!

Duine

Beitrag von Duine » 22.01.2009, 16:22

Man braucht auch nicht unbedingt einen Garten, in der Natur gibt es genug essbares, auch in der Stadt.

Ein super Buch dazu mit Rezepten:

http://www.amazon.de/Heilkr%C3%A4uter-Z ... 511&sr=1-2

Diese Pflanzen findet man wirklich überall und sie kosten nix, wer möchte kann sie auch zu Hause in einem Blumentopf oder Blumenkasten ziehen.

Liebe Grüße

Duine

tjulin
Beiträge: 84
Registriert: 06.03.2008, 14:47

Beitrag von tjulin » 23.01.2009, 18:03

um das buch zu bekommen einfach hier anrufen:
04161 511617

bis 31. januar geht das angebot.

stefanie.t.

Beitrag von stefanie.t. » 26.01.2009, 20:20

Hallo Ihr Lieben!

Bitte haltet Euch an die Angaben im Buch, und spült die Keimsaaten gut und mindestens so oft wie angegeben, in der Regel zweimal pro Tag. Dabei werden die bei der Keimung entstehenden Stoffwechselprodukte/Abbauprodukte weggespült und der Schimmelbildung vorgebeugt.
Man kann jeder Saat einige Körner Radieschensamen zufügen, die ätherischen Öle sorgen für ein gesundes Wachstum.

Guten Apettit!
Stefanie

Antworten