Wo gibt es Kosoworotka's?

Selbstgemachtes vom eigenen Garten anbieten / handeln / kaufen / tauschen

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

Antworten
Benutzeravatar
Konstantin
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: 04.03.2005, 12:31
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Wo gibt es Kosoworotka's?

Beitrag von Konstantin » 05.01.2010, 18:47

Zitat aus Band 5, Seite 132:

Anastasia sagt, die größte Mode der Welt werde bald der handbestickte Kosoworotka * sein.

* Kosoworotka: ein über der Hose getragenes Hemd mit Stehkragen und seitlichem Verschluss (auch «russisches Hemd» genannt).


Dazu finde ich diesen Link mit Bild:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kosoworotka

Kennt jemand Bezugsquellen? Insbesondere "handbestickt" würde mich interessieren.

Viele Grüße
Konstantin

Benutzeravatar
Blümchen
Beiträge: 91
Registriert: 31.10.2006, 17:44

Beitrag von Blümchen » 05.01.2010, 22:14

Unterlassene Handlungen ziehen oft einen katastrophalen Mangel an Folgen nach sich.

Matthias
Beiträge: 28
Registriert: 22.01.2008, 19:51
Wohnort: München

Beitrag von Matthias » 06.01.2010, 22:44

Danke, Blümchen, für die links.

Die abgebildeten Hemden sind alle kragenlos, haben also keinen Stehkragen. Handelt es sich um eine falsche Übersetzung?

Herzliche Grüße

Matthias

Benutzeravatar
Konstantin
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: 04.03.2005, 12:31
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 07.01.2010, 10:00

Interessant wäre ob es Anbieter in Deutschland gibt.
Eine Geschäftsidee?

Viele Grüße
Konstantin

shamanici
Beiträge: 11
Registriert: 26.01.2010, 13:07

Re: Wo gibt es Kosoworotka's?

Beitrag von shamanici » 30.01.2011, 18:40

Interessant.

Ein ähnliches Kleidungsstück mit Aplikationen / Bänder / Stickereien an Kragen, Ärmel und Saum gibt es sei altersher auch im Germanischen (und nicht nur dort). Dann eher Tunika genannt. Auf jeden Fall findest Du ähnliche Kleidungsstücke auf Mittelaltermärkten.
(Da fällt mir ein, ich kenne eine Kostümschneiderin, die auch Sonderwünsche anfertigt, wenn Du die Adresse möchtest, dann bescheid sagen.)

Hier ist allerdings gibt es ein Schnittmuster:
http://www.staropomor.ru/images/kosovorotka.jpg

Da ich ähnliches hinbekommen habe (sogar ohne Schnittmuster), bekommst Du das auch hin. Der Schnitt besteht aus ganz vielen geometrisch einfachen Formen. Das Prinzip darin ist die opitmale Stoffausnutzung. Die Keile unter den Ärmeln dienen der Ärmelweite und somit der Beweglichkeit.

Irgendwo habe ich gelesen, das der Burdaschnitt B2520 dem entspricht. Allerdings kann ich dazu nichts sagen.

Oh, der Post war jetzt etwas wirr. Ich hoffe, Du kannst trotzdem etwas damit anfangen.

Grüße
shamanici
Worüber nicht gelacht werden darf, ist nicht heilig.

Antworten