Ist Anastasia "nur" eine Romanfigur ?

ein Netzwerk im weltweiten Internet, das immer einen guten Rat bereithält

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

ASA
Beiträge: 44
Registriert: 09.02.2008, 21:53
Wohnort: Österreich

Beitrag von ASA » 05.01.2010, 23:04

Liebe Uschi,

Du schreibst:"Mein Geist hungert nach Tatsachen"

Die Tat kommt vom Tun.
Beweise erhalte ich immer nur dann, wenn ich ins Tun gehe. Dann habe ich
eine Erfahrung gemacht und weiß.
Ich habe eine Mutter, die daran geglaubt hat, dass sie den Alterungsprozess
des Körpers verlangsamt, wenn sie ihn abhärtet und ihn so wenig wie möglich der künstlich erzeugten
Wärme von Wohnräumen aussetzt. Vor ca 20 Jahren hat sie diesen
ihren Glauben ins Tun umgesetzt und verbringt ein Minimum an Zeit
in Räumen. Sie lebt in den Alpen und schläft im Freien, auch im Winter.
Sie hat die Erfahrung gemacht, dass es funktioniert und weiß. Sie
ist nie krank, zäh wie ein Fels und trägt das ganze Jahr über die gleiche Art von Kleidung.
Den Alterungsprozess hat sie auch verlangsamt. Als sie mich zuletzt besucht
hat, fragte mich mein Nachbar, ob meine ältere Schwester auf Besuch da war.
Klar, das ist auch wieder eine Geschichte, die geglaubt werden kann,
oder nicht.
Wissen tue ich es, wenn ich meinen Glauben ins Tun umsetze.

LG ASA

Uschi
Beiträge: 13
Registriert: 29.09.2009, 22:49
Wohnort: 96047 Bamberg/Bayern

Beitrag von Uschi » 06.01.2010, 15:13

Hallo - habe mich gefreut, eure Nachrichten zu lesen. Habe mich schon gefragt, auf welcher Ebene wir uns wohl treffen könnten um nicht aneinander vorbei zu reden . Prima - dazu fällt mir jetzt auch einiges ein; Kind zur Freundin gefahren - Kaffe gekocht - und jetzt ans´s Schreiben machen :

Uschi
Beiträge: 13
Registriert: 29.09.2009, 22:49
Wohnort: 96047 Bamberg/Bayern

Beitrag von Uschi » 06.01.2010, 16:09

Hallo Konstantin
Vorwegnehmend behaupte ich, daß alles was Du anführst nur und ausschließlich auf Glauben beruht.
Ich stimme Dir zu!

(und klar - die ganze Litanei, die ich grad getippt habe ist unnötig - daher auch wieder gelöscht ..... im Grunde denke ich, das sich unsere Wünsche gar nicht mal so sehr unterscheiden - "lediglich" das Fundament. Du weißt auch um die Unendlichkeit der Zoomerei in die Eingeweide der Philosophie....... )

Ich habe hier in diesem Forum keinen allgemein gültigen Beweis für die reale Existenz für Anstasia erhalten.

Hallo Asa,

was Du von Deiner Mutter erzählst kann ich Dir glauben. Und das ist beeindruckend und wirklich etwas Besonderes.

Keine Frage das ich dyas ungesehen glaubven kann . Ist doch nachvollziehbar.
Sollte es als Beispiel dienen etwas unglaubnliches denoch für real zu halten ?
Es erleichtert mir keineswegs z.B. die Vorstellung bei - 50 ° etc. pp. zu überleben .........

****************************************

das wurde jetzt doch erheblich kürzer als gedacht - aber es wäre müßig hier eine Behauptung nach der anderen, einen Gegendarstellung nach der anderen aufzustellen .

P.S. Habe gestern abend den 6. Band angefangen. Megre kann sich nicht an den Zeugungsakt erinnern. Warum meint ihr ist das so geschehen ? Klingt hier nicht auch der zarte Mythus der unbefleckten Empfängnis durch ? Denn wer möchte sich Anastasia oder gar Maria in Wollust vorstellen ? Oder kommt die Erklärung dazu noch ?
Ist für euch diese Beschreibung okay ? Während wir also unsere körperliche Begierde niemals abstellen können um ein Kind zu zeugen wird ihre Empfängnis geheimnissvoll umschleiert ?
Sorry - aber ich finde, es wird doch immer unglaubwürdiger ..
und wenn ihr jetzt einräumt : naja, das eine oder andere mag etwas verklärt worden sein ... dann liegt ja wohl auch die Frage nahe - ab wann hat die Verklärung begonnen ...

Vielleicht stand der Wladimir stundenlang an Bord seines tuckernden, schwimmenden Warenhauses, sah am Ufer eine hübsche, scheue Russin gehen und in seinem Kopf entstand die Geschichte und die sich von Band zu Band weiter ausschmücken lies .

Ein Produkt seines Geistes , seiner Wünsche für sich und sein Land ...... Wer ist Vladimir Jan hier übrigens ?

Ist es für euch tatsächlich ohne Belang ob Megre behauptet alles ist wahr oder alles war erfunden ?

Benutzeravatar
Konstantin
Administrator
Beiträge: 227
Registriert: 04.03.2005, 12:31
Wohnort: Bauhaus
Kontaktdaten:

Beitrag von Konstantin » 06.01.2010, 18:20

Hallo Uschi,

versuch doch mal diesen Gedankengang:

Annahme 1:
Alles was in den Büchern steht ist ein Tatsachenbericht

Annahme 2:
Alles was in den Büchern steht ist rein erfunden

Annahme 3:
Es gibt Teile die erfunden sind und Teile, die auf Tatsachen beruhen.

Und jetzt lese alle Bücher durch unter Annahme 1.
Suche Stimmigkeit bzw Widerspruch

Lese dann alle Bücher durch unter Annahme 2.
Suche Stimmigkeit bzw Widerspruch

Lese dann alle Bücher durch unter Annahme 3.
Suche Stimmigkeit bzw Widerspruch

Und dann finde für Dich persönlich heraus welche der Varianten die höhere Wahrscheinlichkeit, die höhere Glaubwürdigkeit hat.

Ich kenne beispielsweise Vladimir Jan (Initiator dieses Forums) persönlich. Als ich mit ihm telefonierte hörte ich, daß er vor ein paar Monaten den Autor Wladimir Mege in Russland getroffen hat. Als ich vor längerer Zeit mal zu Besuch beim Silberschnur Verlag war wurde mir gesagt, daß in dem Besprechungszimmer auch Herr Megre persönlich gesessen hatte. Des weiteren habe ich Bücher in Händen gehalten auf denen sein Name steht und ein Foto abgebildet ist.
Sind das Beweise für seine Existenz? Nein. Es sind für mich Indizien die ich glaubwürdig finde.

Daher fällt für mich schon Variante 2 weg weil zumindest die Existenz des Autors als glaubwürdig erscheint und daher nicht ALLES rein erfunden ist.
Bleiben noch Variante 1 und 3.

Bei Variante 1 sehe ich z.B. ein Problem darin wie Anastasia Heu macht.
Eine Sense wird sie wohl nicht benutzen da Sensen aus Metall sind. Rupft sie das Gras von Hand? Gibt es Tiere, die "Heu machen"? Bekommt sie Heu von Einheimischen geliefert?
Dieser Punkt ist zwar für mich kein Widerspruch für die Annahme, daß alles ein Tatsachenbericht ist. Es ist für mich eher ein nicht voll und ganz erklärtes Detail. Durch solche unerklärten Details sinkt für mich nicht die Glaubwürdigkeit sondern es steigt die Vorfreude auf den nächsten Band weil dort vielleicht Antworten stehen.

Nun finde heraus was für Dich stimmt.
:D

Viele Grüße
Konstantin

Benutzeravatar
Blümchen
Beiträge: 92
Registriert: 31.10.2006, 17:44

Beitrag von Blümchen » 06.01.2010, 20:01

Uschi hat geschrieben: Ich habe hier in diesem Forum keinen allgemein gültigen Beweis für die reale Existenz für Anstasia erhalten.
Liebe Uschi !
Wenn du hier im Forum einen allgemein gültigen Beweis für die reale Existenz für Anstasia erhalten hoffst, muß ich dich entteuschen, im Forum gibt es so was nicht..wie hätte es auch aussehen sollen :roll:
Ich habe Geschichte von einem Mann aus Deuschland gehört, der in seinem Zweifel nach Sibien gereist ist um Anastasia kenenzulernen, was ihm auch gelungen ist. Das nehne ich die Suche nach gültigen Beweisen.
Was du hier machst ist ein Versuch deine Frust loszuwerden.Frust dass die anderen mehr verstehen können als du? Das die anderen mehr Erfahurung im lebe gesammelt haben, um solche Sachen zu glauben.
In sibirische Kälte ohne Kleidung? Mama mia das ist doch nichts besonderes. Es gibt viele Menschen, die das praktizieren.
Der berümteste ist Porviri Ivanov, ein berümter Heiler in Russland, der mit Frost Kälte Menschen geheilt hat.Bei jedem Wetter ging er mit einer Unterhose.Bis heute hat er tausende Anhänger.


http://img3.immage.de/27080f588dsnapsho ... 050656.jpg
http://img3.immage.de/2708a915snapshot2 ... 050538.jpg
Zuletzt geändert von Blümchen am 06.01.2010, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChristaK
Beiträge: 104
Registriert: 05.08.2008, 08:57
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von ChristaK » 06.01.2010, 20:23

Für mich ist es nicht mehr wesentlich, was in den Büchern real sein könnte und was fiktiv erscheint. Ich finde es einfach gut, dass hier eine riesige Bandbreite von menschlichen Möglichkeiten beschrieben ist und ich bin sicher, dass es Menschen gibt, die es leben können.

Ein Beispiel: Viele Menschen tanken im Sommer Sonnenenrgie, fühlen sich Wohl. Reaktion: Du bist aber schön braun geworden. Du musst viel Zeit haben.
Ich lege mich in den Vollmond, weil ich weiß, dass er meinen Wasserhaushalt regulieren kann. Reaktion: Jetzt bist Du total durchgeknallt. (war lächelnd gesagt und ich kenne die Person so gut, dass sie das darf.)

Wenn ich davon ausgehe, dass alle technischen Neuerungen keine Erfindungen sind, sondern nur umgesetzt wird, was in unserem tiefen Bewußtsein schlummert, dann weiß ich, dass dies alles auch ohne Technik möglich ist. Wir erleben täglich Teleportation im Fernsehen. Irgendjemand muss es doch gegeben haben, der dies wußte und dann für alle nutzbar, technisch umsetzte?

Ich gehe davon aus, dass wir Menschen die Vollkommenheit der Schöpfung sind, leider aber so degeneriert, dass wir immer wieder auf Hilfsmittel angewiesen sind, egal ob diese uns aufgezwungen werden oder wir uns freiwillig dafür entscheiden.

Wir tragen das ganze Wissen unserer Vorfahren in uns. Ich selbst brauche Gedrucktes in dem ich wiederfinde, was ich schon erinnert habe. Ich werde vorsichtiger mit dem, was ich preisgebe und es ist energiesparend einen Buchtitel zu nennen und jedem selbst zu überlassen, was davon "hängen" bleibt.

Liebe Grüße ChristaK

Uschi
Beiträge: 13
Registriert: 29.09.2009, 22:49
Wohnort: 96047 Bamberg/Bayern

Beitrag von Uschi » 06.01.2010, 20:50

Lieber Konstantin,
Und dann finde für Dich persönlich heraus welche der Varianten die höhere Wahrscheinlichkeit, die höhere Glaubwürdigkeit hat.
Ist meine Variante denn immer noch nicht klar zum Ausdruck gekommen ?
Während ihr offenbar bemüht seid mich von einer realen Anastasia zu überzeugen, von eurem Glauben, frage ich doch lediglich nach glaubwürdigen Begebenheiten, Fakten.

Außerdem habe ich doch nie behauptet selbst Megre sei erfunden.....

Es wäre interessanter wenn Du mir gestellte Fragen beantworten würdest, mir Deine Meinung dazu sagst. Jedoch nehme ich an, glaube ich, das ich auf meine Fragen eben nur wieder fragwürdige Antworten erhalten werde, die auf Annahmen (Glauben ) beruhen, die wiederum einfach "nur" glauben müßte ....

Du überlegst wie sie Heu macht.

Da Deine Vorstellungskraft offenbar weit höher ist als die meine, ist so ziemlich alles möglich ...... - wo ziehst Du denn hier eine Grenze der Glaubwürdigkeit ?
Benutzt jemand keinerlei Werkzeug so würde ich glauben, sie rupft es. Oder bekommt es geschenkt.

Ehrlich gesagt - ich kann und werde wohl auch gar nicht mehr in den Büchern weiterlesen. Diese unbefleckte Empfängnis am Anfang des 6. Bandes ist doch entgültig Siencefiction - oder stellt ihr das in Frage .... ? Ja, es sei schon Sperma geflossen ..... wird eingefügt .... aber wie, bitte schön, soll man sich das vorstellen !? Dem ohnmächtigen Manne ..... ne - das führt einfach schon zu weit .....

Und Blümchen ...... welcher "Beweis" hätte mich überzeugen können ...... kann ich selbst nicht sagen ... etwas Plausibles halt ....

Ich habe Geschichte von einem Mann aus Deuschland gehört, der in seinem Zweifel nach Sibien gereist ist um Anastasia kenenzulernen, was ihm auch gelungen ist. Das nehne ich die Suche nach gültigen Beweisen.

Also Berichte aus dritter Hand sind doch wirklich auch nichts Konkretes .... ich habe auch gehört das in Sibirien eine blonde Frau gäbe, die sich als Anastasia ausgäbe .........

Wir drehen uns im Kreis, so komme ich kein bischen weiter.

Ich danke euch für eure Bereitschaft mit mir zu reden! Und ich versichere euch, ich hege einen sehr ähnlichen Traum wie ihr, dem ich näher kommen möchte. Jedoch kann ich einfach etwas nicht glauben, was meinem kleinen Geist offenbar übersteigt. Und ich habe kein Problem damit das andere anders denken als ich .....

Und Konstantin - kann ich Dich und Deinen Garten dennoch mal besuchen ?!

freundlicher Gruß

Uschi

ASA
Beiträge: 44
Registriert: 09.02.2008, 21:53
Wohnort: Österreich

Beitrag von ASA » 06.01.2010, 22:40

Zitat von Uschi:
Ehrlich gesagt - ich kann und werde wohl auch gar nicht mehr in den Büchern weiterlesen. Diese unbefleckte Empfängnis am Anfang des 6. Bandes ist doch entgültig Siencefiction - oder stellt ihr das in Frage .... ? Ja, es sei schon Sperma geflossen ..... wird eingefügt .... aber wie, bitte schön, soll man sich das vorstellen !? Dem ohnmächtigen Manne ..... ne - das führt einfach schon zu weit .....

Wo steht in den Büchern, dass Wladimir während der Zeugung ohnmächtig war?
Es ist schwer ein Ereignis in Worte zu fassen, wenn das Herz die Regie
übernimmt und nicht der menschliche Verstand, weil der Verstand es ist, der die Worte formuliert und fabuliert.
Ich kann aber ein Beispiel aus meiner eigenen Erfahrung bringen:
Vor kurzem fuhr ich mit dem Auto den Hügel hinunter zur
Hauptstraße. Dass die Straße völlig vereist war, registrierte ich erst,
als ich anfing zu bremsen und der Bremsvorgang völlig erfolglos war.
1m vor der Hauptstraße blieb das Auto stehen. Was ich die 40m Strecke
zwischen dem ersten Bremsvorgang und Stillstand des Autos getan habe,
entzieht sich meinem Verstand, war nicht da. . Was da war, war meine völlige
Präsenz, die alles gleichzeitig wahrnahm( die Situation, das Auto, mich, die Umgebung,
das daherrasende Auto auf der Hauptstraße) und agierte.
Jeder kennt solche Situationen.
Der Verstand hat jetzt versucht dieses Beispiel zu formulieren, witzig, nicht!

LG ASA

Benutzeravatar
Blümchen
Beiträge: 92
Registriert: 31.10.2006, 17:44

Beitrag von Blümchen » 06.01.2010, 22:50

Uschi hat geschrieben:...... welcher "Beweis" hätte mich überzeugen können ...... kann ich selbst nicht sagen ...
Du kannst es nicht finden, wenn du nicht weiß, was du suchst.
Also Berichte aus dritter Hand sind doch wirklich auch nichts Konkretes .... ..
na ja, diese Geschichte habe ich erzählt, damit du verstehst, das du an der falschern Stelle suchst.
Selbst wenn ich ein internet-Video hätte, wo Anastasia sich teleportiert, würde es keineswegs dich überzeugen, denn dan könntest du behaupten, das Video wäre montiert.
Hier siehstdu dein Landsmann, der sich auch in der Kälte wohl füht.

http://eisschwimmer.meine-hp.net/
Uschi hat geschrieben:Jedoch kann ich einfach etwas nicht glauben, was meinem kleinen Geist offenbar übersteigt
Wie währe es , wenn du deine Horisonte erweiterst, indem du dich weiterbildest?
Menschliche Organismus ist von Geburt an mit Mechanismen ausgerichtet, die es ihm erlauben, die Kälte ohne Kleidung zu ertragen, ohne zu frieren. Das braune Fettgewebe bei Säuglingen erzeugt Wärme. Eine angeborene Wärmeflasche. Im erwachsenenalter geht diese Fächigkeit oft verloren, weil sie nie benutzt wird.
http://de.wikipedia.org/wiki/Braunes_Fettgewebe
Zuletzt geändert von Blümchen am 06.01.2010, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.

Matthias
Beiträge: 28
Registriert: 22.01.2008, 19:51
Wohnort: München

Beitrag von Matthias » 06.01.2010, 23:04

Aus der Diskussion ist für mich deutlich ersichtlich, dass jeder Leser an unterschiedlichen Stellen der Bücher Schwierigkeiten hat, sich das dort Geschriebene als real oder möglich vorzustellen. Was dem einen als Detail vorkommt, kann dem anderen ein unüberwindliches Hindernis sein, an die Echtheit des Beschriebenen zu glauben. Konstantins Ansatz mit den drei Annahmen finde ich konstruktiv und gut gangbar.
Zu dem Detail wo das Heu herkommt eine Erklärungsmöglichkeit, die aus meinem Erfahrungsschatz kommt. Zumindest in Deutschland ist es so, dass auf vielen Wiesen Gras üppig wächst. Wird die Wiese nicht regelmäßig gemäht, verfilzt sie und zwischen frischem grünen Gras steht auch vertrocknetes älteres Gras. Man kann einen Teil davon mit den Händen mit gespreizten Händen einfach raus"kämmen". Bei dieser Technik werden keine Organismen verletzt und kein Werkzeug eingesetzt.

Herzliche Grüße

Matthias

Gesperrt