Auf das Thema antworten  [ 179 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ... 18  Nächste
Ursachenforschung / den Fehler erkennen und das Rätsel lösen 
Autor Nachricht

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 304
Wohnort: Thannhausen
Jocy hat geschrieben:
Und mir sind gleich ein paar Fragen dazu gekommen, welche Dimensionen denn noch möglich wären... ob es wohl mal ein sechste Dimension gab? und wie könnte diese ausgesehen haben? und wie sähe eine erste oder zweite Dimension aus?

lG an alle Lesenden


Lieber Jocy,

in alten mystischen Schriften spricht man davon, dass es insgesamt 12 Dimensionen gibt, die übergreifend sind und dass das göttliche Feld als 13. Dimension gilt. Dort findet man, dass die Materie bis zur 7. Dimension geht - darüber hinaus sind die Dimensionen nicht mehr materiell.
Wie eine 6. oder 7. Dimension aussieht, können wir nicht erkennen, denn wir erkennen nur das, was wir überblicken können. Wenn wir im materiellen Bereich zum Beispiel in der 3. Dimension leben, dann können wir diese nur deshalb erkennen, weil unser Geist in die vierte, bzw. fünfte Dimension reicht, von wo aus er drei, bzw. vier Dimensionen überblicken kann. Man darf sich das nicht getrennt vorstellen. alle Dimensionen durchdringen sich. Um jeden von uns herum existieren alle Dimensionen - wir nehmen sie nur nicht wahr und wir können in ihnen nur soweit handeln, wie wir sie wahrnehmen. Ich gehe davon aus, dass zum Beispiel ein Mensch wie Anastasia in der vierten Dimension fraglos lebt, weil sie mit ihrem Denken aus der fünften Dimension heraus alles überblicken kann. Es kann auch sein, dass sie einen Teil der fünften Dimension schon überblickt, weil ihr Geist schon in der sechsten weilt. Sie spricht jedoch immer davon, dass ihre Vorfahren noch viel mehr konnten, als sie selber. Unsere wedischen Vorfahren agierten nach meiner Vorstellung geistig aus der sechsten Dimension heraus in die fünfte. Die sechste erschließt sich einem Menschen jedoch erst, wenn ihr Geist in die siebte vordringen kann.
Was die erste und zweite anbetrifft, so entsprechen sie den "Sichten" von Pflanzen und von Tieren. Pflanzen nehmen zum Beispiel keine Dimensionen wahr - sie sind einfach. Tiere nehmen hier schon mehr wahr. Sie überblicken aus der dritten Dimension heraus die erste und die zweite.
Inno hat das sehr schön dargestellt:
Wenn ich meinen Hunden ein Gedicht "über die Liebe" von Hesse vortrage, so haben sie zwar nichts dagegen, aber sie verstehen nicht was ich ihnen mitteilen will.
Möchte ich ihnen meine Liebe zeigen, dann muss ich eine Möglichkeit wählen, die sie verstehen, "eine Sprache" sprechen mit der sie Erfahrungen haben. In diesem Fall die Körpersprache.


Anastasia sucht auch immer wieder nach Worten, um Megre etwas zu erklären, was für sie selbstverständlich ist. Ihr fehlen manchmal die richtigen Worte für Dinge, die ihr selbstverständlich sind. Man sagt dann oft, wenn zwei Menschen, die zwar die gleiche Sprache sprechen, aber ein völlig unterschiedliches Selbst- oder auch Weltverständnis haben: sie leben in zwei verschiedenen Welten. Richtiger wäre nach meinem Ermessen: Sie leben in verschiedenen Dimensionen.
Soweit meine Sicht dazu.

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


18.12.2010, 10:58
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2010, 10:20
Beiträge: 21
Wohnort: Dietzenbach
Vielen Dank liebe Christa, sehr interessant. Jetzt ist es mir schon um vieles klarer geworden :D
lG Jocy


18.12.2010, 17:24
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2010, 10:20
Beiträge: 21
Wohnort: Dietzenbach
Liebe Leser.

Hier möchte ich meine heutigen Gedanken einmal festhalten:
als der Mensch noch naturverbunden war, da war er sich der Abhängigkeit von der Natur bewusst. Da hat er bewusst mit der Natur zusammen gelebt.
Irgendetwas muss ihn da heraus geholt haben.
Vielleicht hat er sich selbst so vergessen, dass der Mensch sich zwar um die Natur gekümmert hat, aber nicht darauf geachtet hat, dass er selbst in der Gemeinschaft, mit der gesamten Menschheit weiterkommt. Er hat mehr oder weniger vergessen, sich auch um sich selbst und seine Entwicklung zu kümmern.
Somit hat sich schließlich ergeben, dass sich das Ego der Menschen hervorhob. Dadurch war der Mensch mehr darauf bedacht, an sich zu denken.
Er hat sehr viel geleistet, um sich weiter zu entwickeln. Er hat Systeme und Matrixen durchdacht, wie das gesellschaftliche Leben voran gehen kann. Er hat sich dort in einen Wettbewerb hinein gesteigert. Er wurde stark, der Mensch, stur, egoistisch, das dominante Merkmal der heutigen Zeit.
Er hat jedoch die Natur dabei ganz vergessen. Die gemeinschaft mit der Natur ist genauso wichtig, wie die Gemeinschaft unter den Menschen.
Es sind die zwei Dinge, die berücksichtigt werden wollen:
- die Natur, die still ist, ruhig, mystisch, kreativ, harmonisierend etc....
- der Mensch in der Gesellschaft/Gemeinschaft, wo er Distanz, Kritik, Wettbewerb und all das erleben kann
beides will beachtet sein.

LG, Jocy


06.02.2013, 12:36
Profil

Registriert: 12.01.2010, 07:49
Beiträge: 154
Wohnort: Waiblingen, BW.
Hallo Jocy,

ich verstehe die Bücher so, daß die Systeme, die sich der Mensch geschaffen hat, eben nicht von allen durchdacht wurden. Sondern nur von den Priestern, zu Ihrem Vorteil, die Menschen zu beherrschen, während diese im immer schneller drehenden Fortschritts-Tretmühle immer weniger denken konnten und immer weniger kapierten.
Wenn ich die Leute heute in der Bahn sitzen sehe, Blick auf Handy-Display, verkabelt mit Ohrstöpsel drinne... die Abschottung der Individuen von der Umgebung ist schon sehr weit vorangekommen. Die anderen im Abteil, oder gar, was draussen für eine Landschaft vorbeizieht... wer nimmt es noch war, wenn seine Sinne so fest im Griff der Technik sind.
LG
Frieder


07.02.2013, 02:24
Profil

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 304
Wohnort: Thannhausen
Das sehe ich ähnlich. Denn mit der Entstehung des Zeitalters der Bildgestaltung, als also die Menschen gemeinsam begannen über ihre geschaffenen Bilder Dinge zu verändern, veränderten sich die Menschen mit. Wer die stärksten Bilder erstellen konnte, der konnte auch die Menschen steuern. Wer das Morphofeld in all seinen Fassetten begreift, der begreift auch, wie das funktioniert. Es wurde neben dem Morphofeld, das die Entstehung von Erde, Pflanzen, Tieren usw.. möglich machte, eine zweite, künstliche Matrix geschaffen.

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


07.02.2013, 16:03
Profil Website besuchen

Registriert: 12.01.2010, 07:49
Beiträge: 154
Wohnort: Waiblingen, BW.
Hallo alle,

heute ist mir beim Nachdenken darüber, weshalb wir heute so sehr von Lügen regiert werden, plötzlich in Gedanken der Fehler der Ältesten in den Sinn gekommen.

Bei der Bildung der Wehrtruppen haben sie eine Entscheidung getroffen, ohne vorher zu prüfen, ob diese Entscheidung auf der Wahrheit beruht. Da sie auf den Lügen der Handlanger der Priester beruhte, haben sie damit der Herrschaft der Lügen die Schleußen geöffnet.
LG
Frieder


06.07.2013, 15:47
Profil

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 304
Wohnort: Thannhausen
Ein guter Gedanke, lieber Frieder!

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


11.07.2013, 12:42
Profil Website besuchen

Registriert: 03.11.2014, 13:38
Beiträge: 5
Ein herzliches Hallo an Alle, die hier lesen und schreiben,

ohne all die Beiträge gelesen zu haben -dazü würde mir die Zeit fehlen -
wollte ich fragen:
Hattet ihr bisher schon einmal bedacht gehabt, dass Kinder in Bildern denken und Erwachsene in Worten,
weshalb es darauf ankommen würde, die innerlichen Worte so zu FORM-ulieren,
dass sie sich >im Einklang mit dem Urschöpfer< schneller verwirklichen würden können?

Herzlicht-Gruß
ANMARA


03.11.2014, 13:49
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2004, 19:09
Beiträge: 175
Na du bist ja lustig -
dann beginne bei dir selber
Auf deutsch ist es sehr schwer, weil die Sinnbilder verdreht wurden. Im Slawischem sind noch 60% der Sinnbilder.
Deswegen kann man auch Anastasias Wort kaum übersetzen. Der Hauptfehler der gemacht wurde ist, dass auf sie direkte Verneinungen in den deutschen Übersetzungen projiziert wurden. das macht keine Wedrus - weil Weise kennen kein Nein!
So und da beginnt es auch für uns - hier worte deines Beitrages
zu haben
dazu
zu Form
verwirklichen - verwirken???

http://www.wedsche.de/viewtopic.php?f=1 ... 92d59db6a3

also "zu" ist klar was es macht, oder? und bei "Nein" "Nicht" "Nie" "Aus" jawohl auch!?

Das wäre der erste Schritt - die direkten Verneinungen sein lassen.
der zweite Schritt sind alle Fremdworte (auch Denglish) weglassen.
Der Dritte Schritt wäre, dass man keine Worte mit Doppelbedeutungen benutzt.
Der vierte Schritt wären die Nutzung von Sinnbildern (Runenrede), insofern man sie noch auf deutsch finden kann.
Der fünfte Schritt wäre Gesang.
Den sechste Schritt ist ein Geheimnis, was sich jedem erschliesst der die Bücher mit dem Herzen liest, statt mit einem IndEX!

Viel Erfolg dabei, denn die Frage ist eine Kernfrage für alles weitere Gelingen, welche sich auch wie der berühmte rote Faden durch die Filmreihe "Spiele der Götter" zieht. Jetzt mit deutscher Schrift auf youtube. Kanal "Sigreich"


13.11.2014, 22:01
Profil

Registriert: 03.11.2014, 13:38
Beiträge: 5
der Aspekt, auf den ich mich bei den wörtlichen FORM-ulierungen bezogen hatte, würde >zuzüglich zu den Zusammenhängen - wie Verneinungen.... die Du Freewilly genannt hattest< sich auf die Anwendung von ZEITFORMEN beziehen.

Bezüglich der Auswirkungen - von den bisher großteils formulierten ZEITFORMEN, würdet Ihr auf der folgenden Homepage http://www.wogopologie.com eingehende Informationen lesen und/oder hören können. Ich war zuerst nur neugierig, dann erstaunt, schockiert und zugleich fasziniert - ich hatte fühlen gekonnt, dass diese Informationen der Wahrheit entsprechen.
Ihr würdet dies für Euch selbst prüfen können, fühlen können, entdecken und staunen können...... oder auch nicht. Es würde sich für Euch als ein Irrtum meinerseits herausstellen können, genauso jedoch würde es Euch zu sensationellen, in dieser Entwicklungsphase erstmalig aufgetauchten Erkenntnissen führen können -
da sich hinter jedem Hinweis ein unbezahlbarer Erkenntnis-Schlüssel befinden könnte
Es war mir ein hoch loderndes, brennendes Herzens-Bedürfnis, Euch dies durch meinen Beitrag mitzuteilen


14.11.2014, 09:50
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 179 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ... 18  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de