Seite 16 von 19

Verfasst: 02.02.2017, 10:31
von Johannes Raphael
Danke ! Das einzigste Dorf, was von der Umsetzung dem HL-Kompaß nahe kommt. Und wie vorbildlich und schön
bis jetzt ausgestaltet ! Das mit der Sandbank, sei dahin gestellt. Die Wirkung und Gesamtbedeutung, des Gesamtbildes
ist einfach mächtig ! Und wie sich alles ineinander fügt ! Jetzt liegt es an jedem Einzelnen von uns !
Unbenannt.jpg
Ich wünsche der ganzen Anastasia-Bewegung viel Erfolg ! Und wünsche mir eine dauerhaft, fruchtbare Kooperation !
Ich wünsche mir auch für das Jahr 2017, daß die Gemeinsamkeiten in den Vordergrund rücken und die Ungereimtheiten
in den Hintergrund treten werden ! Schön wäre, einen neuen frischen Wind in das Forum zu bekommen. Und schön wäre
auch, eine weniger verschloßene Haltung der Bewegung, gegenüber anderen Bewegungen, wie etwa dem Königreich Deutschland, dem Amt des Menschen und der Waldorfbewegung zB. Ich habe nämlich leider das ungute Gefühl, daß negative
Kräfte die Anastasia-Bewegung unterwandert haben und sich energetisch darum bemühen, diese durch die Vereinzelung der
1ha-Familienlandsitze unten zu halten. Denn diese, wird erst richtig zur Blüte kommen, wenn sie sich bündelt hin zu überlebens-tauglichen Dorfgemeinschaften, welche aber den Grundgedanken von ihr nicht verlieren und die Landsitze völlig frei, auch rechtlich, wasserdicht integrieren. Nur lose, aneinander gehängte bzw. zusammengewürfelte Siedlungen sind nichts Neues, taugen nichts, sind nicht schlagkräftig. Und genau damit, wird gerechnet !

Das Heilende Land hingegen, bündelt und hebt sie nochmal an ! Und zwar genau in die Goldene Herzmitte !

Lieben Gruß

Der Drachenstich - Deutschlands ältestes Volksschauspiel

https://www.youtube.com/watch?v=eQNtrFkS9M4
https://de.wikipedia.org/wiki/Further_Drachenstich

Re: Ursachenforschung / den Fehler erkennen und das Rätsel l

Verfasst: 02.02.2017, 10:58
von Andreas Hinz
Danke für Deine Beiträge und für Dein kraftvolles Bekenntnis zu Anastasias Idee der Familienlandsitze!

Und ja: Lass uns die Gemeinsamkeiten finden, das richte ich an alle hier. Die Vorbehalte gegenüber Vielem, die es auch bei mir gibt, die lasse zumindest ich zurück stehen. Es gilt der Grundsatz von Jesus Christus, zu dem ich mich auch bekenne: An den Früchten werdet ihr sie erkennen.
Und ich glaube, dass 2017 ein Jahr des Bekennens ist. Die Zeit der Wankelmütigkeit geht zu Ende, jeder sollte, vielleicht muss sogar bekennen, wo er steht. Am Ende wird sich die Spreu vom Weizen trennen.

In diesem Sinne: Ja - lasst und das Forum neu beleben.

Und danke, dass Du hier her gefunden hast und da bist.

Verfasst: 02.02.2017, 11:03
von Johannes Raphael
Amen !

Siehste, geht doch !

Liebe Grüße rundum und evtl. schaffe ich es auch noch "mein" Forum zu öffnen !

Und danke für deine Geduld !

Bis bald mal

johannes

Verfasst: 02.02.2017, 11:24
von Johannes Raphael
PS

...es geht um Heilung und auch um Aufklärung ! Nichts mit Priestern oder so...gell !

Danke

Tschüß
Das Jahr 2012.jpg
Das Jahr 2012.jpg (242.54 KiB) 5418 mal betrachtet

Verfasst: 07.02.2017, 01:35
von Johannes Raphael
Der Zodiak.jpg
Der Zodiak.jpg (188.86 KiB) 5414 mal betrachtet
Jetzt haben wir bereits 2018 und ich nutze die Gelegenheit, ein paar weitere HL-Karten einzupflegen !
Wer spezielle Fragen zum HL-Kompaß hat, kann mich gerne dazu fragen !

Verfasst: 08.02.2017, 13:07
von Johannes Raphael
Martin Strübin: Mißverständnis um den Maya-Kalender und das Jahr 2012

https://www.youtube.com/watch?v=qgbEykd ... e=youtu.be

Verfasst: 15.02.2017, 09:05
von Johannes Raphael
Gor Rassadin, Drunvalo Melchizedek und die Mer-Ka-Ba

https://www.youtube.com/watch?v=7NH2VfMMp-0
Sterntetraeder.jpg
Sterntetraeder.jpg (196.51 KiB) 5408 mal betrachtet

Verfasst: 16.02.2017, 03:38
von Johannes Raphael
Der Zwilling.jpg
Der Zwilling.jpg (213.06 KiB) 5404 mal betrachtet

Verfasst: 16.02.2017, 21:41
von Johannes Raphael
Die Sterne.jpg
Die Sterne.jpg (174.48 KiB) 5402 mal betrachtet

Re: Ursachenforschung / den Fehler erkennen und das Rätsel l

Verfasst: 21.02.2017, 17:52
von Ramona
Ich war lange nicht hier aber heute ist es mir ein inneres wichtiges Bedürfnis mich mitzuteilen.
Denn, inzwischen bin ich zu der Erkenntnis gekommen, das man sich das Leben mit einer besonderen Fehlersuche schwer machen kann oder eben nicht.

Das heißt, viele Menschen benötigen komplizierte Wege, um zur Wahrheit zu gelangen, weil sie es unbedingt so wollen oder es nicht anders können. Wir leben aber in der Endzeit und es ist kurz vor zwölf - Hilfe an die Mitmenschen ist unbedingt angesagt.

Umstände oder Lebensweisen in denen man gerade ist, können auch Brücken bedeuten, um einen wahrhaftig passenden Weg einzuschlagen. Genau dies muss man aber wollen, eben weil jeder Mensch auf Erden den freien Willen mitbekommen hat und stets seine Entscheidung treffen muss.

Das heißt, jeder von uns kann auch einen anderen neuen Weg für sich finden, um die Wahrheit zu erkennen. Nur offen und flexiebel sollte man sein, ansonsten bleibt man dummsteif festgefahren.

Bitte schaut euch diesen Link an:

https://www.youtube.com/watch?v=j0pi9pyf85w#t=38.932833

Herzliche Grüße
Ramona