Auf das Thema antworten  [ 179 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 18  Nächste
Ursachenforschung / den Fehler erkennen und das Rätsel lösen 
Autor Nachricht

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 304
Wohnort: Thannhausen
Von wem wurde er uns weg genommen, lieber Johnzen?

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


11.06.2010, 08:20
Profil Website besuchen

Registriert: 01.04.2009, 20:38
Beiträge: 19
Wohnort: Kassel
Also den Gedanken über das Nacktsein habe ich verworfen, vermutlich war dies nicht der eigentliche Auslöser. Dem widerspricht die Anvertigung von schönen gewändern mit stickerein und der Enthaltsamkeit bis zur Ehe und der bewussten Zeugung der Kinder.

Was aber sein kann, ist dass die elementare Bildgestalung, die Verwirklichung der eigenen Träume und Wünsche in andere Hände gelegt worden ist. In Band 4 wird erzählt, wie der Mann, der schön singen kann und Bilder erschafft seine Familie verlässt um anderen die Methode der Bildgestaltung beibringt. Alles ist ja in uns enthalten so auch dieses Wissen. Man kann und sollte keinem sein Glück aufdrängen wollen.

Warum hat die Frau seine Vorstellungen mehr geliebt als ihn persönlich? War der Fehler wohlmöglich, dass er nicht diesen Traum realisiert hat? Die Verknüpfung ziwschen Traum, Träumenden und dessen Realisierung wurde zerbrochen. Statt seinen Raum in der Familie zu realisieren wollte er die ganze Welt verbessern...


10.08.2010, 13:18
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 01:16
Beiträge: 312
Johnzen hat geschrieben:
...

Warum hat die Frau seine Vorstellungen mehr geliebt als ihn persönlich? War der Fehler wohl möglich, dass er nicht diesen Traum realisiert hat? Die Verknüpfung zwischen Traum, Träumenden und dessen Realisierung wurde zerbrochen. Statt seinen Raum in der Familie zu realisieren wollte er die ganze Welt verbessern...

Hallo Johnzen,

also ich weiß zwar nicht, ob das nun DER Fehler war, aber Deine Beobachtung berührt mich sehr!

Erst gestern habe ich eine junge Frau getroffen, die ihren Mann immer wieder um Hilfe im Haushalt und mit dem Kind bitten muss. Er ist zwar hilfsbereit, muss aber immer wieder neu gebeten werden, weil er von größeren Dingen träumt.
Ich verstehe das sehr gut, weil es mir in meiner Ehe genauso ging. Immer wieder musste meine Frau mir erklären, dass ich ihr am besten helfe, indem ich ihr die Kinder abnehme. Indem ich mit meinen Gedanken immer wieder zu höheren Aufgaben strebte, hatte ich meine Frau in eine Managerrolle gedrängt, die sie nie wollte.
Und bei vielen Paaren beobachte ich immer wieder ähnliche Verhaltensmuster.

Demnach steckt in dieser Geschichte von Anastasias Vorfahren ein Grundfehler und in Deiner Beobachtung ein Schlüssel, ihn zu beheben:
Indem wir unsere zentrale Aufgabe ausschließlich in unserer Familie sehen. Das mit den höheren Dingen machen dann die Familien gemeinsam.

Ich danke Dir für Deinen Beitrag!

_________________
www.sonnengaertnerei.de


10.08.2010, 22:10
Profil Website besuchen

Registriert: 25.04.2008, 23:50
Beiträge: 304
Wohnort: Thannhausen
Deshalb habe ich ja ein paar Beiträge vorher schon mal gefragt, ob nicht überhaupt das Zeitalter der Bildgestaltung der Fehler war.
Im wedischen Zeitalter haben die Menschen gelebt, indem sie alle Schöpfer waren. Sie haben ihren Umkreis direkt gestaltet und waren Schöpfer, deren Vorstellungen auch direkt umgesetzt wurden.
Dann kam das Zeitalter der Bildgestaltung, wo es plötzlich Menschen gab, die ihre Vorstellungen durch Bilder, die sie in Gedanken malten, an andere Menschen weiter gaben. Die anderen Menschen fingen die Bilder auf und stiegen in diese - für sie fremden (denn es waren ja nicht ihre eigenen) - Bilder ein. Elementale entstanden dadurch, die immer größer wurden. Die Matrix wurde dadurch erstmalig stark verändert. Es war plötzlich nicht mehr jeder Mensch ein Schöpfer, sondern es gab "Vordenker", denen andere folgten. Diese Vordenker - Zukunftsmaler - machten erst die Priesterschaften möglich. Denn wedische Menschen leben ursprünglich nach ihren eigenen Bildern und nicht nach fremden.

Ich habe mir dazu einmal Gedanken gemacht in Bezug auf die Dimensionen.
Nach meiner Vorstellung bedeutet 5. Dimension, dass jeder schöpferische Gedanke Wirklichkeit wird - die Menschen sind wahre Schöpfer. Die Menschen existierten nach dieser Vorstellung zu wedischen Zeiten in der fünften Dimension - im wedische Zeitalter.
Der Fall aus dem Paradies war danach der Fall aus der fünften Dimension erst in die vierte - das Zeitalter der Bildgestaltung - und dann in die dritte Dimension - das Okkulte Zeitalter, in dem wir jetzt leben.

_________________
Der wedische Weg ist der Weg der Mitte


11.08.2010, 08:10
Profil Website besuchen

Registriert: 01.03.2008, 21:18
Beiträge: 14
Hallo miteinander, die Elementale Frage beschäftig mich schon lange. Als ich heute wieder darüber grübelte und mich mit meiner Frau darüber sinierte, bekam ich den Impuls mal wieder ins Forum zu schauen und siehe da.... :lol:
Christas letzter Beitrag sind auch meine heutigen Gedankengänge. Vielen Dank.


11.08.2010, 17:56
Profil

Registriert: 20.03.2008, 08:53
Beiträge: 12
Wohnort: Raum-Attergau/Oberösterreich
Liebe Menschen hier im Forum,

lange ist es her, dass ich hier im forum war.
Als ich eure letzten Beiträge heute las, freute ich mich sehr :P , denn vor einigen Wochen wurde mir klar, warum das erste Wort, welches zum schreiben meines Buches (Das Alphabet Gottes www.ramonamayer) geführt hatte, das Wort Verantwortung war.

Dieses Wort sollte dringend ausgetauscht werden durch das Wort Zuständigkeit.
Es sollte die Grundlage jedes Menschen sein, dass er lernt, in jedem Lebensbereich die Zuständigkeit für sich und sein Tun zu übernehmen. Erst dadurch erreicht er Verständnis und kann aufgrunddessen die Wertschätzung fühlen, wenn jemand anderer für ihn Dinge übernimmt, die in seiner Zuständigkeit liegen würden.
Wer das Wort Verantwortung versteht, hört auf es zu benutzten. Es programmiert Situationen, die ein unangenehmes Erleben erschaffen.

Liebe Grüße an Alle Lesenden hier ;-)

Ramona

_________________
Ich Bin, so wie Du - einfach Bist,- wie wir alle Ein(fach) Sind und alles Eins IST.


11.08.2010, 18:10
Profil Website besuchen
Hallo im Forum,

vielleicht könnte man in einer Rückführung zum Fehler
kommen.

Ich las bei Edgar Cayce im Buch
- Bericht vom Ursprung und Bestimmung des Menschen -
und bei kerstie.de. Als die Seelen sich vorstellten, imaginierten.
Im Buch von Shirley Maclaine -Jakobsweg-
beschreibt sie die Geschlechtertrennung der Seele.

Da ich leider keinen Garten habe und somit kein eigenes
Obst und Gemüse, kann ich auch nicht schneller denken.
Ich denk mir dann, es könnte durch die Rückführung gehen,
aber da es auch geld kostet, gehts nicht bei jedem.

Vielleicht könnte man das I-Ging befragen, wo machte meine
Seele den Fehler, bevor sie inkarnierte ?
oder noch besser - Wo lag der Fehler meiner Seele ?

Könnten wir uns nicht gegenseitig inspirieren um den Fehler zu finden ?

Wünsche -Allen- kreatives Tun und Nachdenken.

Apropo: zum Ahnenbuch.

Gibt es Jemanden der solche Bücher herstellt, ich suche nach
einem Vordruck, immer träumte ich von einem Buch.

Könnte man nicht eine Buchdruckerei für so etwas eröffnen ? :roll:

Was meint ihr dazu?

Hat mal auch jemand auf der Seite von Avissarion reingeschaut, wie
sie da Möbel aus Holz aus Bäumen herstellen ?

Oder wie man aus jungen Setzlingen ein Haus wachsen lässt.

Regenbogengrüße

Dubrawa


03.11.2010, 15:23
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2010, 22:44
Beiträge: 12
Wohnort: 91625 Schnelldorf
Meine Antwort ist:

"Das Gewicht wurde zu weit nach außen verlegt."

Die Lösung:

"Ich kann mich erinnern."


Das Wesen der Frage und die Beantwortung, liegen jenseits des Verstandes, der Logik und der allgemein zugänglichen Informationen. Wie Schulbildung, Bücher, Internet, Erzählungen, Erfahrungen und Hochrechnungen von Szenarien. So kann darüber auch nicht diskutiert, erklärt oder der Sinn "verstanden" werden.

Es geht hierbei um einen Bewußtsteinssprung ins Wissen, Erkennen und schließlich ins "Sein" der Liebe. Und von diesem neuen Standpunkt sieht die Welt dann ganz anders aus.

Wenn ich meinen Hunden ein Gedicht "über die Liebe" von Hesse vortrage, so haben sie zwar nichts dagegen, aber sie verstehen nicht was ich ihnen mitteilen will.
Möchte ich ihnen meine Liebe zeigen, dann muss ich eine Möglichkeit wählen, die sie verstehen, "eine Sprache" sprechen mit der sie Erfahrungen haben. In diesem Fall die Körpersprache.

Ich nehme sie in den Arm und fühle wie ich ihnen mein "Ja" zuspreche von ganzem, offenen Herzen. Dann können sie mir antworten. Mit ihrer Sprache. Sie werden mein Gesicht abschlecken. Und mir damit sagen: "Ich gehöre zu Dir. Ich achte Dich. Ich freue mich über die Ordnung in der wir leben."


14.12.2010, 11:22
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 01.06.2010, 10:20
Beiträge: 21
Wohnort: Dietzenbach
Zitat:
Ich habe mir dazu einmal Gedanken gemacht in Bezug auf die Dimensionen.
Nach meiner Vorstellung bedeutet 5. Dimension, dass jeder schöpferische Gedanke Wirklichkeit wird - die Menschen sind wahre Schöpfer. Die Menschen existierten nach dieser Vorstellung zu wedischen Zeiten in der fünften Dimension - im wedische Zeitalter.
Der Fall aus dem Paradies war danach der Fall aus der fünften Dimension erst in die vierte - das Zeitalter der Bildgestaltung - und dann in die dritte Dimension - das Okkulte Zeitalter, in dem wir jetzt leben.


...die Gedanken zu den Dimensionen von Christa fand ich sehr interessant. Und mir sind gleich ein paar Fragen dazu gekommen, welche Dimensionen denn noch möglich wären... ob es wohl mal ein sechste Dimension gab? und wie könnte diese ausgesehen haben? und wie sähe eine erste oder zweite Dimension aus?

lG an alle Lesenden


14.12.2010, 17:00
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2010, 22:44
Beiträge: 12
Wohnort: 91625 Schnelldorf
http://www.youtube.com/watch?v=iUywpvKf9y8


15.12.2010, 00:29
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 179 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 18  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de