Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Siedlüng in Bayern - Aufbau. 
Autor Nachricht

Registriert: 17.08.2008, 10:53
Beiträge: 214
Wohnort: Krefeld
Guten Morgen Freunde!
Beginnen mit Aufbau in Bayern. Paar große Laandgebite habe ich letzte Zeit besichtigt.
Besichtigung in Langqaid hatte gezeigt nicht kleine Interesse von Geschäftswelt zur diese Land ich freue mich auf interessante Beobachtung von Konkurentzspiel.
Wunsche ich allem Glück. Preise in Bayern und totale Verzettelung von Landparzellen sprechen über sich. Bauland da kostet in Landgebitt 35-60 €/m², Akrland 1,50 €/m².
Es spricht – nicht so viele Möglichkeiten für Großkäufer.
In Hermeskeil sehr große Landgebitte mehrere Hektargroß in Staatlicher Eigentum.
Ich habe gestern bestehlt Digitalkarten -eine große Parzelle und mehrere kleinen bei Grundpreis 2.80 € /Parzelle ich war snell über 500 €.
Es ist sehr fiel arbeit für Vermessungsingener – alles vermessen Grenze löschen und neue bilden.

Für alle wer mit macht oder mit verfolgt dieser Projekt ich habe eine Bitte gehen mit Ruhe vor es gibst genug Alternative Möglichkeiten – keine Überspannung.
Da ist mehrere Mithinteressenten für Langquaid stellen Sie sich vor jemand Anderer bekommt dieser Land – und beginnen Sie in Ruhe Stritte in Richtung Landsiedlung und aufbaue von aktive Initiatorengruppe.
Nächste Woche ich bin für Paartagen in Osten wo treffe mit Freunden -sollte erste Grundrisse von Konzept zusammen gefasst.
Ich wünsche euch allen Wunderschönen Tag. VIKTOR


03.11.2009, 07:29
Profil

Registriert: 17.08.2008, 10:53
Beiträge: 214
Wohnort: Krefeld
Beitrag 
Grüsse Alle!
Heute von kurzem aus Eifel gekommen – wo Welt zeigt sich in ganzem Farbigem Herbstschönheit. Letzte eineinhalb Monate war ich dort- gute Auszeit um Kräftezufluss
verstärken. Was ist besonderes in Eichbühl???
Von mehr als ein Jahr ich hatte interessantes Arbeit gehabt – Umbau von einer Munitionsbunker in einer halb Erdhaus ( eindrittel war unter Erde ). Damals ich hatte mit Gedanken beschäftigt wie könnte man solche Bunker in Landsitz besser Nutzen. Eine von Modele war – Feste Fundament (Keller). Die Bunker waren 150 m² groß – damit fast ganze Nebengebäude bedarf war Erledigt. Form war nicht so passend – zusetliche Aufwand bei Umbau. In Gedanken waren Modele welche Form wäre besser.
Und was sehe ich in Langgquid wie aus Bestehlkatalog genau solche Form von Bunker mit Zahl mehr als 80. Adolf war in Jahre 38 sehr fleißig um für uns ganze Vorarbeit geleistet.
Eigene Gleisanschluss ermöglicht Liierung von Holz für Bau von Blockhäuser – Produktion von Ort bittet sich an. Es wäre erste Arbeitsplätze in neue Siedlung. VIKTOR


07.11.2009, 16:30
Profil

Registriert: 17.08.2008, 10:53
Beiträge: 214
Wohnort: Krefeld
Beitrag 
Guten Morgen!
Neue Nachrichten für Bayern – am Montag waren erste direkte Besprechungen nächste Woche geplant noch eine wo muss auch andere Bürgermeister dazu kommen.
Projekt zurzeit in Verarbeitung platz ist da für ca.70 Landsitze. Ofentlichkeit von Ort hatte auch schön reagiert. War sofort Wunsch – ca. 20 Landsitze mit Einheimischen besetzen. Die kennen noch nicht Anastasija Bücher das ist jetzt in Arbeit. Morgen zeige eine von ersten Entwürfen. VIKTOR


28.11.2009, 05:40
Profil

Registriert: 16.04.2009, 21:50
Beiträge: 43
Wohnort: Schleswig-Holstein
Beitrag 
Daß die Einheimischen mit einem Wunsch nach einem Familienlandsitz reagieren, erfreut mich zutiefst.
Vermutlich wird es überall, wo Landsitze in der Nähe von Städten beginnen, dazu kommen.
Wie schön!


28.11.2009, 12:34
Profil

Registriert: 17.08.2008, 10:53
Beiträge: 214
Wohnort: Krefeld
Guten Abend!
Winterschlaf schön vorbei.Möchte gern mitteilen neue Termin in diesem Jahr-03.03.10 11uhr in 84085 Langqaid/Eichbühl. Ich komme mit paar Freunden dachin in Ruhe ales besichtigen.Mir ist absolüt unwichtig wer kommt und wiefil Familien entscheiden dort leben - Jeder mus selbst entscheiden wiel er Schans welen und war zu haben.Ende März ich und kleine Aktiwegruppe fliegen nach Moskau am dritten Apriel wir sind zurück und es wird land gekauft.VIKTOR


22.02.2010, 18:14
Profil

Registriert: 14.08.2009, 11:33
Beiträge: 7
Hallo Viktor,

tolle Neuigkeiten.

Wo wird das Land gekauft?

Kann man da dann seinen Familienlandsitz kaufen?

Was kostet ein Hektar?

Viele Grüße, m.m.


27.02.2010, 12:39
Profil
Hallo liebe Freunde,

Ich möchte gern am 3.3. nach Langquaid/Eichbühl fahren. Ich wohne bei Chemnitz. Vieleicht ist da jemand der aus ähnlicher Richtung kommt und wir könnten eine Fahrgemeinschaft bilden, oder vieleicht auf halben Wege zusammen treffen. Zum Beispiel in Hof.
Vielen Dank schonmal.
Gudrun


27.02.2010, 16:56

Registriert: 17.08.2008, 10:53
Beiträge: 214
Wohnort: Krefeld
Guten Tag! Genaue Adresse in Langquaid 84085 Langquaid/Eichbühl Eichbühl 23
Für alle wer interessirt dort was zu wehlen - gesamt Zahl von Landsietze ist zur zeit begrenz mit etvas 60 Landsietzen - und zukunftige Siedler zur zeit haben sich noch niht gemeldet-daß genau macht für mich kleine Ubaraschung - angeblich genau in Bayern war aktivste Gruppe von Anastasialeser.Viktor


28.02.2010, 13:57
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2006, 17:44
Beiträge: 133
Kann jemand einen Mitfahrer aus NRW mitnehmen?

_________________
Unterlassene Handlungen ziehen oft einen katastrophalen Mangel an Folgen nach sich.


01.03.2010, 22:47
Profil
Eindrücke vom 3.3.2010 in Langquaid/Eichbühl:

1. Außer Viktor mit zwei Freunden war keiner von euch dort, was mich sehr gewundert hat.
Wollt ihr wirklich nur reden (im Forum schreiben) über ein Leben in eurem Raum der Liebe?

Um es etwas sarkastisch zu sagen, das Forum ist euer Raum der Liebe, oder?


2. Der Ort liegt etwas 20km südlich von Regensburg, es ist etwas hügelig, mit vorwiegend Kiefernwald, durchsetzt mit Laubbäumen.
Ich habe eine starke Buche im "Mittelalter" gesehen. Sonst wird sehr viel abgeholzt, sodas an manchen Stellen nur sehr wenig Bäume übrig bleiben.
Es gibt Heidekraut, Farne und Moos und durch die vielen Forstarbeiten druchwühlter Waldboden.


3. Das ganze Terrain ist mit Bunkern durchsetzt, sodas auf manchem Landsitz zwei Bunker stehen würden.
Die Bunker haben die Größe eines kleinen Einfamilienhauses, manche auch die eines Doppelhauses.
Sie sind oben und an den Seiten mit Wald bewachsen und haben an der Vorderseite eine oder zwei Stahltüren von normaler Größe.
Innen sind sie trocken, beleuchtet und durch vier Schächte belüftet. Es sieht aus wie im Auenland von Herr der Ringe, nur nicht so licht, da alles im Wald liegt. Wasser ist im Terrain vorhanden und für Abwasser werden keine Vorschriften erhoben. Strom ist in allen Bunkern.


4. Die Soldaten- und Offiziershäuser sind als hübsch zu bezeichnen. Es sind fünf oder sechs Einetagenhäuser mit Mansarden darauf. Kleine Zimmer, Wasch-, Dusch- und Toilettenräume extra, alles heizbar. Auch eine kleine Kantine mit einer komplett eingerichteten Küche ist vorhanden, geeignet für eine kleine Gaststätte, ein Wanderweg ist ganz in der Nähe.


5. Nun, nach der sachlichen Aufzählung endlich meine Eindrücke:
Mir war schon ein wenige gruselig, besonders beim Betreten der Bunker.
In ihnen war viele Jahre (seit 1938) Munition gelagert. Bomben, todbringende Waffen, wie viele Menschen sind dadurch umgekommen? Manchmal musste ich an KZ-Häftlinge denken, welche das vieleicht aufgebaut hatte und das nicht überlebten.
Auf dem Nachhauseweg war ich garnicht froh, habe aber dann doch total gut geschlafen und von meinem Bunkerhaus geträumt und auch von Schutz und Geborgenheit, umgeben von Schönheit.
Ich hatte mir auch Hermeskeil angesehen und es hat mir viel besser gefallen, aber von dort konnte ich noch kein Traumbild ausmachen: Dort war alles zu schön, stark und gesund.
Hier in Eichbühl ist wahrscheinlich mein mittleidiges Mutterherz angesprochen worden, ein wenig aushelfen, pflegen wollen.
Das will ich ja schon sehr lange Zeit, durch anpflanzen von Wald einem Stückchen Land helfen, damit es wieder auf die Beine kommt.
Und dabei selber wachsen und gesund werden.

Ich glaube Anastasia hat sich auch soetwas gewünscht, dass wir erst einmal aufräumen, was durch uns verdorben worden ist. Dieses Eichbühl wäre dazu sehr geeignet.
Man könnte ersteinmal in den Manschaftsräumen wohnen bis man sich aus dem Bunker oder obendrauf ein Häuschen gebaut hat.
Aber ich stelle mir schon vor, dass ich mein Zelt auf meinem Stück Heimat aufschlage und den Bunker bis zum Winter wohnlich einrichte und dort gemeinsam mit meiner Tochter und Enkelin einen gemütlichen Winterschlaf halte.

Schön wäre es, wenn wir uns ab und zu mal als gute Nachbarn treffen könnten und bei einer Tasse selbstgepflückten Tee über die Weiterentwicklung unserer Siedlung sprechen könnten (z.B. Schule, Gemeinschaftszentrum, Sommerfest, ...)

Gudrun


07.03.2010, 13:20
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de