Okkultismus - Begriffsdefinition

Des Rätsels Lösung, die Ursache der damaligen Katastrophe

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

Frieder
Beiträge: 154
Registriert: 12.01.2010, 07:49
Wohnort: Waiblingen, BW.

Okkultismus - Begriffsdefinition

Beitrag von Frieder » 29.08.2010, 19:28

Hallo an alle,
Ich denke der Begriff Okkultismus, wird in den Büchern von Vladimir Megre in einer spezifischen -vom Allgemeingebrauch abweichenden- Bedeutung verwendet. Daher finde ich, es lohnt sich den Begriff in diesem Kontext näher zu definieren/ konkretisieren, da er mit dem Fehler der Menschlichen Entwicklung eng verwoben ist.

Voranstellen möchte ich dieser Diskussion die Aussage von Anastasias Großvater:
.. und kehrte wieder zum Hinweis zurück, wir müssten die Erscheinungsformen okkulter Ritualte und Doktrinen selber erkennen und erfahren
"Kein geistiger Lehrer wird in der Lage sein die Menschheit von den Einflüssen dieser Rituale und Doktrinen zu erlösen, wenn die Menschen selbst nicht endlich damit anfangen, über diese Phänomene nachzudenken und ihre Erscheinungsformen klar voneinander zu unterscheiden" ( Band 7/S.126)
Ich freue mich auf eure Meinung
Frieder

Benutzeravatar
Andreas Hinz
Beiträge: 312
Registriert: 10.04.2007, 01:16
Kontaktdaten:

Re: Okkultismus - Begriffsdefinition

Beitrag von Andreas Hinz » 30.08.2010, 07:48

Laut Anastasia leben wir am Ende des okkulten Jahrtausends. Unter okkult verstehe ich verborgen, geheim. Zur Auflösung okkulter Dinge zählt daher ihre Offenlegung.
www.sonnengaertnerei.de

yunsan
Beiträge: 8
Registriert: 05.02.2010, 22:08

Re: Okkultismus - Begriffsdefinition

Beitrag von yunsan » 13.02.2014, 00:58

Frieder hat geschrieben: Ich freue mich auf eure Meinung
Frieder
Okkult ist einfach geheim. Ich gehöre zu einem okkulten Orden, deren Lehre aus mehreren gründen schon seit 3 Jahrtausenden geheim ist. http://www.rosenkreuzer.de/fileadmin/am ... Crucis.pdf

Dieser Auszug charakteriesiert gut seine eigentliche Ziele.

Rosenkreuzer-Utopie

Gott aller Menschen,
Gott allen Lebens,
In der Menschheit, von der wir träumen,

Sind die Politiker zutiefst humanistisch und wirken im Dienst
des Allgemeinwohls,
Verwalten die Verantwortlichen für Wirtschaft und Finanzen
die Staatsvermögen mit Umsicht und im Interesse aller,
Sind die Wissenschaftler vergeistigt und schöpfen ihre Eingebungen aus dem Buch der Natur,
Sind die Künstler inspiriert und drücken in ihren Werken die
Schönheit und Reinheit des Schöpferplanes aus,
Sind die Ärzte von der Liebe zum Nächsten durchdrungen und
pflegen ebenso sehr die Seelen wie die Körper,
Wird es weder Elend noch Armut geben, denn jeder bekommt,
dessen er bedarf, um glücklich zu leben,
Wird die Arbeit nicht mehr als Zwang erduldet, sondern vielmehr als Quell zur Entfaltung und des Wohlseins empfunden,
Wird die Natur als der schönste Tempel überhaupt erkannt
und die Tiere als unsere Geschwister auf dem Weg ihrer Entwicklung,
Gibt es eine Weltregierung, die sich aus den Regierenden aller Nationen zusammensetzt und im Interesse der ganzen
Menschheit walten wird,
Ist die Spiritualität ein Ideal und eine Lebensform, die aus
einer Weltreligion schöpft, welche mehr auf der Kenntnis göttlicher Gesetze aufbaut als auf Gottesglauben,
Sind die menschlichen Beziehungen in der Liebe, Freundschaft
und Brüderlichkeit begründet, so dass die Welt in Frieden und
Harmonie lebt.
So möge es sein!

Frieder
Beiträge: 154
Registriert: 12.01.2010, 07:49
Wohnort: Waiblingen, BW.

Re: Okkultismus - Begriffsdefinition

Beitrag von Frieder » 16.04.2016, 21:17

Okkult einfach mit dem Wort geheim gleichzusetzen macht für mich nur teilweise sinn. Dann wären die okkulten Rituatle und Doktrien ja einfach durch bekannt werden nicht mehr okkult und das Problem der Okkulten Parktiken wäre gelöst.
Ich verstehe das Problem darin, daß die Menschheit vielzusehr in den Okkulten Dingen verstrickt und daran aktiv ist. Diese allgegenwärtige verbreitung verträgt sich nicht mit etwas das geheim ist.

ASA
Beiträge: 44
Registriert: 09.02.2008, 21:53
Wohnort: Österreich

Re: Okkultismus - Begriffsdefinition

Beitrag von ASA » 20.04.2016, 10:58

Der Begriff Okkultismus wird in der Anastasia Buchreihe in Verbindung mit dem Oberpriester,
der die Welt regiert, gebracht. Okkult bedeutet hier: Das Wissen über die Beeinflussung der
Wirklichkeit. Die Wirklichkeit rückt ins Verborgene, wird überdeckelt.

Frieder
Beiträge: 154
Registriert: 12.01.2010, 07:49
Wohnort: Waiblingen, BW.

Re: Okkultismus - Begriffsdefinition

Beitrag von Frieder » 11.10.2016, 18:33

Ich habe inzwischen Weiter darüber nachgedacht, jetzt aber in einem Buch über Jesu über eine Bemerkung gestolpert, daß dieser seine Ziele und tieferes Wissen nur im inneren Kreis seiner Jünger weitergegeben hat, während er zu den Menschen stets nur in Gleichnissen redete, aber kaum, wie diese zu verstehen sind.

Zum Okkultismus gehört daher mehr als nur verborgen oder geheim zu sein.
Ich halte für Wesentlich, daß hinter dem Geheimgehaltenen eine abweichende eigennützige Agenda verfolgt wird. Also wenn man die Menschen über den tieferen Sinn, Zweck und Ziele der durchgeführten Dinge täuscht.

So kann ich auch verstehen weshalb in den Büchern die Lehre Jesu als okkult bezeichnet wurde, da er nur in Gleichnissen zum Volk geredet hat, die zwar Hilfe zur Lebensbewältigung boten, aber nur in Kreise seiner Jünger, soweit sie es verstehen konnten tieferes Wissen vermittelte. Zumindest in der Öffentlichkeit erzählte er nichts von der wedischen Kultur, was Anastasia ja bemängelt, wir heute nur darüber spekulieren können.

Aus dem Freimaurertum gibt es einen Bericht die in Russland die Bourgeosie entmachten wollten, dafür aber viele Bürgerliche unter dem falschen Ideal anheuerten, mehr Menschlichkeit zu schaffen, während die höchsten Etagen im verborgenen eben eigennützige Ziele verfolgten.

Als Beispiel könnte man auch konstruieren, wenn man unter dem Deckmantel der Humanität viele Menschen aus fremden Kulturkreisen in das Land holt, um die identitätslose Multikulti-Ego-Gesellschaft zu schaffen, von der man sich erhofft, diese leichter zu manipulieren zu können wie wenn man es mit einer Gesellschaft mit festen sozialen Zusammenhalt zu tun hat, von der mehr Gegenwehr zu erwarten ist, wenn man gegen ihre Interessen regiert.

Johannes Raphael
Beiträge: 432
Registriert: 22.12.2015, 23:09

Beitrag von Johannes Raphael » 27.01.2017, 05:23

Blume vom Leben.jpg
Blume vom Leben.jpg (221.04 KiB) 6217 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Johannes Raphael am 03.08.2018, 12:30, insgesamt 6-mal geändert.

Johannes Raphael
Beiträge: 432
Registriert: 22.12.2015, 23:09

Beitrag von Johannes Raphael » 27.01.2017, 05:36

Polspung.jpg
Polspung.jpg (194.96 KiB) 6216 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Johannes Raphael am 03.08.2018, 12:33, insgesamt 5-mal geändert.

Johannes Raphael
Beiträge: 432
Registriert: 22.12.2015, 23:09

Beitrag von Johannes Raphael » 27.01.2017, 05:49

Der Eckstein.jpg
Der Eckstein.jpg (195.91 KiB) 6214 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Johannes Raphael am 03.08.2018, 12:36, insgesamt 6-mal geändert.

Johannes Raphael
Beiträge: 432
Registriert: 22.12.2015, 23:09

Beitrag von Johannes Raphael » 10.02.2017, 17:09

Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg (185.78 KiB) 6213 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Johannes Raphael am 03.08.2018, 12:39, insgesamt 4-mal geändert.

Antworten